Logo

Selçuk bei Izmir - Isa Bey Moschee

Selçuk bei Izmir

Selçuk, eine kleine Stadt nahe des Ägäischen Meeres, ist ein Treffpunkt verschiedenster Zivilisationen, Kulturen, Sprachen und Religionen.

Selçuk liegt etwa 73 Kilometer südlich von İzmir und ist lediglich 17 Kilometer von Kuşadası entfernt. Die Geschichte der Stadt lässt sich bis in das 6. Jahrtausend vor Christus zurückverfolgen und war immer ein wichtiges Zentrum für drei Religionen, die u. a. vor hieraus sich in alle Welt verbreiteten.

Neben den historischen Werten von Selçuk und seiner Umgebung ist der Besuch immer lohnenswert, schon aufgrund der Vielzahl der umgebenden Plätze und der unbeschreiblichen Schönheit der Natur. Das Dorf "Şirince" ist einer der vielen Besuchsmagneten mit herrlichem Rundblick der umgebenden Berge und den wunderschönen Holzhäusern verstreut in ihnen. Auch die riesige Pamucak Küste mit seinem fein sandigem Sandstrand ist von großer Bedeutung. Gleich am Ortseingang von Selcuk gibt es einen herrlichen Joggingpfad entlang uralter Brombeerbüsche - ein eindrucksvolles Gelände mit idealen Bedingungen zum Entspannen.

Die Einkaufsmärkte, in denen man eine Vielzahl von Souvenirs von Ephesos erhalten kann, liegen an den kleinen, bildschön gewundenen Straßen der Stadt. Es ist  hier sehr einfach, interessante alte Schmuckstücke, jede Art von Kleidung, handgeknüpfte Teppiche, Weine, getrocknete Feigen und Weintrauben zu erhandeln. Wenn Sie nach großen Ledermärkten, Juwelier- und Teppichgeschäften schauen, müssen Sie an den Stadtrand gehen. Eine weitere Einkaufsmöglichkeit bieten die wöchentlich zweimal abgehaltenen Märkte unter freiem Himmel, wo es eine unbeschreibliche Anzahl verschiedener Lebensmittel, Textilien und Handwerksarbeiten zu kaufen gibt. Wir garantieren, das die Freundlichkeit der lokalen Händler auch Ihren Einkauf zu einem wahren Vergnügen werden lässt.

Den Abend verbringt man am besten bei einem herrlichen Abendessen in einem der vielen einladenden Restaurants von Selcuk, wo man die Spezialität des Ortes "Cöp Shish" genießt oder eines der anderen klassischen Türkischen Gerichte.

Selçuk ist auch sehr bekannt für die hier jährlich wiederkehrenden Festivals, so lockt das Internationale Ephesus Festival im Mai und das Kamelkampf Festival am dritten Wochenende im Januar nicht nur viele Besucher sondern auch sehr viele Teilnehmer. Das Weinfest im Dorf Şirince ist sehr bekannt für die vielen Arten der hier angebotenen hausgemachten Fruchtweine. Die Weihungszeremonien am Haus der Jungfrau Maria, die jedes Jahr am Morgen des 15. Augusts abgehalten werden, sorgen ebenfalls für viele Besucher.

Selçuk war auch immer von besonderer Bedeutung aufgrund seiner geographischen und damit strategischen Lage. Auch hierin ist einer der Gründe zu sehen, warum Selçuk über die Jahrhunderte immer eine faszinierende Anziehungskraft besaß. Der Name Selçuk stammt von den gleichnamigen Siedlern, die hier in der Region um 1200 sesshaft wurden.

Das Christentum wurde von Selcuk ausgehend durch den heiligen Johannes und seinen Anhängern weiter verbreitet.  Johannes schrieb in Ephesus an der Bibel und er starb auch dort. Eine der sieben Kirchen, die in der Bibel erwähnt werden, steht in Selcuk. Eines der 7 Weltwunder der antiken Welt, der Tempel des Artemis, die erste Kirche, die der Jungfrau Maria gewidmet war, wurde in Ephesus gebaut. Auch der berühmte Ökumenische Kongress von 431 wurde hier abgehalten. Der Brunnen der 7 Schläfer befindet sich am Wegrand zum Haus der Jungfrau Maria. Diese Sehenswürdigkeiten, zusammen mit den vielen kunsthandwerklichen Arbeiten haben Selçuk den hohen Bekanntheitsgrad gebracht.

Die antike Stadt von Ephesus, die vor mittlerweile 8000 Jahren gegründet wurde, beansprucht allein eine Größe von 18 Quadratkilometern.

Die Ausgrabungen, die in Ephesus nun schon seit mehr als 130 Jahre ausgeführt werden, haben bislang nur 10% der antiken Stadt freigelegt. So gibt es, als Beispiel, eine Vielzahl an Synagogen, die noch unter der Erde verborgen liegen.


Isa Bey Moschee - Sehenswürdigkeiten am Rande?

* Die Isa Bey Moschee, gebaut im Jahre 1375, zeigt typische Elemente und Strukturen der Seldschukischen Architektur.
* Die Burg Moschee wurde in Form eines Quadrats entworfen und stammt aus dem 14. Jahrhundert.
* Die Ishak Moschee befindet sich im Kreuzungsbereich der Schnellstraßen und stammt aus dem 16. Jahrhundert.
* Das Saadet Hanim Bad wurde auf Anordnung von Saadet Hatun im 14. Jahrhundert gebaut. Heute ist dieses Bad zum Museum umfunktioniert worden, übrigens dem einzigen Bademuseum der gesamten Türkei.
* Das Isa Bey Bad liegt zwischen der Basilika des heiligen Johannes und dem Tempel des Artemis und wurde im 14. Jahrhundert erbaut.
* Die monumentalen Steingräber (Türbe) findet man überall in der Region und sie sind Blickpunkte der islamitischen Architektur in dieser Region.

Bitte lesen Sie auch:

Kemeralti Markt - alte Karawanserei im Zentrum

Ein Nachmittag in Sirince - Weindorf anders!

Alaturka.Info © Alle Rechte vorbehalten.
Designed by GavickPro | Powered by DeSe Design Web Tasarım Turizm Ltd. Sti.
Deutschland: Dorfstrasse 15, 06647 Finne / OT Billroda - Türkei: Çıplaklı Kasabası Oba Pk 4, 07400 Alanya, Antalya, Türkei