alaturka

Rad – und Wandertour – die Unstrut lockt mit Weinwissen

Rad – und Wandertour – die Unstrut lockt mit Weinwissen

Auf den insgesamt 13 Kilometern zwischen Laucha und Freyburg an der Unstrut stehen 26 Schautafeln, die dem geneigten Leser auf seiner Wanderung oder Radtour informatives Wissen rund um die Region, die Tradition des Weinanbaus und die Rebsorten, die hier heimisch sind und gut gedeihen.

So gibt es etwa Tafeln zu den Themen „Ein Jahr im Weinberg“, „Die Roten an Saale und Unstrut“ oder „Von der Traube in die Flasche“. Damit auch die jüngeren Wanderer etwas lernen können, stehen zwischen Weischütz und Zeddenbach auch fünf kindgerechte Infotafeln.

Wir waren von Eckardtsberga / Bad Kösen kommend zunächst dem Radweg am Verlauf der Saale gefolgt, waren dann entlang des Höhenzugs mit seinen Weinhängen in Richtung Freyburg gefahren, wo wir auf die Weinroute unterhalb der Burg Neuenburg stießen.

Entspannte Tour mit sanften Anstiegen

b_450_450_16777215_00_images_eco-finne_weinroute-unstrut-4.jpgMit durchschnittlich schnellem Wanderschritt ist der Weinlehrpfad in 2,5 bis 3 Stunden zu laufen, mit dem Rad sind es nur knapp eine Stunde reine Fahrzeit. Natürlich kann dafür auch ein ganzer Tag eingeplant werden, vor allem dann, wenn Kinder dabei sind. Entlang der Unstrut gibt es zahlreiche Wiesen, die zum gemütlichen Picknick oder zum Spielen einladen. Anfangs führt der Weg entlang des Flusslaufes der Unstrut und wird dann in Freyburg zu einem Rundweg, auf dem allein sechs Stationen des Lehrpfades liegen. Darunter zum Beispiel auch die Neuenburg, die neben dem Weinmuseum auch einen spektakulären Blick auf die umliegende Landschaft bietet.

b_450_450_16777215_00_images_eco-finne_weinroute-unstrut-2.jpgNeben den informativen Stationen können Wanderer und Radler auch die kulinarischen Höhepunkte entlang der Strecke genießen. So laden zahlreiche Straußenwirtschaften und gastronomische Einrichtungen zum Verweilen ein. Auch Weinverkostungen der regionalen Weine sind möglich, zum Beispiel bei der Winzervereinigung Freyburg. Wer den Tag an der Unstrut entspannt ausklingen lassen möchte, kann in den Weinbergen übernachten, zum Beispiel im Berghotel Edelacker oder unterwegs auf einem Campingplatz.

Alle Fakten auf einen Blick:

  • Strecke: Laucha bis Freyburg (Unstrut)
  • Länge: rund 13 km
  • Stationen: 26
  • Dauer: zu Fuß etwa 2,5 Stunden
  • Profil: familienfreundlich; leichter, naturnaher Ausbau; Aufstieg zum Schloss Neuenburg mittelschwer; nur bedingt für Fahrrad geeignet

Weitere Routen in der Region

b_450_450_16777215_00_images_eco-finne_weinroute-unstrut-1.jpgDurch das Weinbaugebiet führt die 60 km lange Weinstraße Saale-Unstrut. Von Memleben führt sie an Unstrut und Saale entlang bis Bad Sulza im Südwesten.

Rund um Höhnstedt bei Halle lädt eine weitere Weinroute zu einer ca. 20 Kilometer langen Tour und verbindet unter dem Namen „Mansfelder Seen“ Zappendorf mit Unterrissdorf. Die ebenfalls 20 Kilometer lange Weinroute „Weiße Elster“ führt von Wetterzeube zum Kloster Posa in Zeitz. Alle drei sind dem Weinbaugebiet Saale-Unstrut zugeordnet.

Die Geschichte des Weinbaus an Saale und Unstrut ist für Touristen am leichtesten nördlich von Karsdorf und südöstlich von Freyburg erlebbar.

Der Kathertsche Weinberg bei Karsdorf umfasst zwar nur eine (zur Weinbergslage „Karsdorfer Hohe Gräte“ gehörende) Rebanbaufläche von 5000 m², doch finden sich hier noch 150 Jahre alte Rebstöcke, mit seltenen Rebsorten, und eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Es grenzen Flächen mit Trockenrasen, Brachen, Säumen und Gehölzen an. Erlebbar wird die kleine Fläche über einen Lehrpfad mit Schautafeln. Dieses Projekt wird von der Bundesstiftung Umwelt unterstützt.

Herzoglicher Weinberg südöstlich von Freyburg

b_450_450_16777215_00_images_eco-finne_weinroute-unstrut-3.jpgDer Herzogliche Weinberg am südöstlichen Stadtrand von Freyburg wurde Ende des 18. Jahrhunderts angelegt. Seine Geschichte lässt sich bis zum kursächsischen Steuereinnehmer Gottlieb Barthel zurückverfolgen, der den Berg 1774 ausbauen ließ. Dabei entstand auch das bis heute erhaltene Weinberghaus mit seiner Rokoko-Innenausstattung. Der barocke Weingarten ist ein charakteristisches Beispiel für kleinteilig terrassierte Rebanlagen. Sein Aussehen hat sich seit dem 18. Jahrhundert kaum verändert.

Das Land um Saale und Unstrut ist auch für seine Burgen, Schlösser und Kirchen berühmt. Die Südroute der Straße der Romanik führt durch die Region. Der Naumburger Dom gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Spätromanik in Sachsen-Anhalt, ist eine Station an der Straße der Romanik und seit 2018 UNESCO-Weltkulturerbe.

Bitte lesen Sie auch:

Kloster Zscheiplitz – ein Zwischenziel am Unstrut Radweg
Die Schlossanlage Neuenburg bei Freyburg an der Unstrut

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 510 Gäste und keine Mitglieder online