Fendt-Road-Tour Herbst 2016 - Tagebuch 13.09.2016

Fendt-Road-Tour Herbst 2016 - Tagebuch  13.09.2016

Auf geht´s – so hieß es heute im Fendt Werk in Mertingen, als wir zur neunten Road-Tour starteten.

Hallo Fendt-Freunde!
Auch bei der neunten Tour überwiegen nicht Routine und Erfahrung, sondern die Freude am Caravan und die Begeisterung bei der Beratung der Camper.
Damit uns dies auch gut gelingt, haben wir einen flammneuen Fendt-Caravan bekommen, und zwar den Bianco Activ 465 SGE.
Diesen Grundriss gab es bisher noch nicht und wir sind gespannt, wie die Camper ihn aufnehmen werden.

Auf der Caravan-Messe in Düsseldorf war die Resonanz sehr groß.
Es ist ein Grundriss für 2 Personen mit einer tollen Ausstattung für Reisen in jeder Jahreszeit.

Die Fahrt von Mertingen bis zur ersten Station, Campingplatz Gitzenweiler Hof in Lindau, verlief trotz einiger Baustellen reibungslos.
Schon die Ankunft beim Campingplatz „Gitz“ war ein Highlight!
Alle Angestellten waren informiert, alle Plakate aufgehängt uns es wurde uns ein sehr schöner Stellplatz zur Verfügung gestellt.
Kompliment „Gitzenweiler Hof“, diese Begrüßung hat Eindruck bei uns gemacht!
Man bemerkt dies auch daran, dass Dutzende von Campern kurz nach unserem „Auftauchen“ den Bianco Activ umrundeten.
Dies lässt für den morgigen Tag schon einiges erwarten, wir sind bereit und freuen uns!
Lasst die Camper zu uns kommen…

Einen besseren Start hätten wir uns nicht wünschen können.  
Der Campingpark Gitzenweiler Hof war für uns eine perfekte Plattform, Campern den neuen Fendt Bianco Activ 465 SGE vorzustellen.  
Wir standen mitten auf einer großen Wiese, richtig gut im Blickfeld unter blauem Himmel.  
Es kam wie es kommen musste, die Besucher standen Schlange und wir hatten alle Hände voll zu tun.  
Viele Fragen prasselten auf uns ein und unser „gesamtes Wissen“ wurde eingefordert.  
Da vergeht die Zeit wie im Fluge und zur Beratung wechselten wir ständig die Position.  
Vom Deichselkasten bis zum Heck, von der Isabella Sitzgruppe bis zum technischen Caravan- Zubehör, alles wurde hinterfragt und bewundert.  

Mit den Isabella-Möbeln, 6 Stühle und ein großer Tisch, hatten wir eine einladende Außengestaltung.  Qualität und Optik begeisterten unsere Besucher.  
Aber es gab auch einen Wermutstropfen, denn die oft gestellte Frage:
„Kann ich die Stühle hier bei Ihnen kaufen?“ mussten wir verneinen.
Dafür gibt es die Camping-Händler und schon hat man zwei gute Gründe einen Fendt-Händler aufzusuchen!

Die inneren Werte des Bianco Activ 465 SGE sind auf zwei Personen ausgerichtet.
Kompakt in den Ausmaßen, zwei erhöht angeordnete Schlafplätze, darunter einen riesigen Stauraum und auf beiden Seiten eine besonders große Stauklappe.
Die Einzelbetten-Camper waren sofort überzeugt.

Bei den Matratzen haben wir eine sehr gute Komfortschaummatratze und eine Federkernmatratze dabei.  Ich habe mich für Federkern entschieden und meinem Rücken geht es morgens richtig gut. Ausgeschlafen bin ich auch.
Die besonders hochwertige Komfortschaummatratze wird von meiner Frau in höchsten Tönen gelobt.
Es macht mich natürlich neugierig, wie es mir auf dieser ganz neuen besonderen Matratze ergehen wird.  Vielleicht will ich dann gar nicht mehr aufstehen.
Wir werden den Schlafplatz tauschen und dann unseren jeweiligen Rücken „befragen“.

Kommen wir von den guten Matratzen ins Bad.
Schöne Bäder gab es in den letzten Jahren bei Fendt immer.
Bei jeder Road-Tour wurde die Gestaltung gelobt.
Auch bei der neunten Tour ist dies mit dem neuen Bad nicht anders.
Bei gleichen Maßen ist der Freiraum etwas größer geworden und die Gestaltung eindeutig moderner.  Was auch auf den Bildern gut zu erkennen ist.
Die Beleuchtung ist sehr hell, so dass ich auch die kleinsten „Falten“ im Spiegel erkennen kann.
Kommentar einer Besucherin: „Das ist mal eine tolle Beleuchtung!“

Wir haben beim Gitz eine Präsentation erleben dürfen, die alle Erwartungen übertroffen hat.
Sowohl die hohe Besucherzahl, als auch die Begeisterung für den neuen Bianco Activ 465 SGE haben uns sehr beeindruckt!
Als obere Abrundung gab es einen tiefblauen Himmel und vor Ort eine „Gitz-Betreuung“, die Maßstäbe setzt.
Wir sagen allen DANKE – für die tollen Tage beim Gitz!!

Grüße an alle Fendt-Freunde!
Heribert und Wilma Maurenbrecher

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor