Uludag - Nationalpark an den Hängen des Massivs

Uludag - Nationalpark

Das Naturschutzgebiet des Nationalparks erstreckt sich über die südlichen Hänge des Uludag-Massivs nahe der Metropole Bursa. Die Vegetation wird in vier Stufen von 500 bis 2500 m Höhe eingeteilt.

Von 0 bis 600 m liegt die mediterrane Stufe. Hier finden sich Lavendel, Erdbeerbäume und Steineichen. Zwischen 600 und 1200 m liegt die obere mediterrane Stufe mit Haselsträuchern, Linden, Buchen und Eichen. Zwischen 900 und 1800 m liegt die Gebirgsstufe mit Tannen und Kiefern. Oberhalb von 1800 m beginnen die Wiesen der subalpinen Stufe, wo das Skigebiet des Nationalparks liegt.

Die Straße innerhalb des Nationalparks verläuft durch eine Lavendel- und Wacholdermacchia und führt dann an Bächen und Wasserfällen durch die verschiedenen Stufen des Waldes. In den Kiefern nisten Blutspechte, Grasmücken und Greifvögel. Der dichte Wald aus Koniferen und Laubbäumen bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Tierarten. Hier gibt es Rot- und Damhirsche, Wildschweine und gelegentlich Bären und Wölfe. Im Frühling blühen in der Macchia kleine Orchideen und duftende Hyazinthen. Zahlreiche Insektenarten leben im Nationalpark. Viele davon sind ausschließlich in diesem Teil der Türkei zu finden und in Europa vollkommen unbekannt. Sie lassen sich den ganzen Sommer über gut beobachten.

Bitte lesen Sie auch:

Uludag - Wedelspaß bis Ende April

Basilika Zisterne am Sultan Ahmed Platz

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor