Rad- oder Spaziertour entlang des Manavgat Flusses

Rad- oder Spaziertour entlang des Manavgat Flusses

Trotz aller Bemühungen können wir nicht kontinuierlich alle unsere Artikel auf Aktualität hin überprüfen, so sind wir immer froh, wenn uns aufmerksame Leser auf Veränderungen von Relevanz hinweisen.

Bitte verstehen auch Sie dies als Aufforderung zur Mitarbeit / Mitteilung, wenn Ihnen solche gravierenden Veränderungen auffallen. So auch geschehen aufgrund unseres Artikels zum Manavgat Fluss, der einst in idyllischer Landschaft am ehemaligen Campingplatz Manavgat vorbei im Meer mündete. Unser Leser Klaus hat uns darauf hingewiesen, das mittlerweile auch dort einige Fünf-Sterne-Hotels entstanden sind, womit auch eine neue Straße gebaut wurde. Trotz der damit einher gehenden Zersiedelung gibt es allerdings auch etwas Positives zu diesem "Fortschritt" zu berichten: ein kombinierte Fuß-Radweg, der von Sorgun bis in die Innenstadt von Manavgat hinein führt. Auch einen kleinen Artikel mit einigen Bildern stellte Klaus uns zur Verfügung. Aber lesen Sie selbst seinen Bericht:

Tour 6 - Von Sorgun nach Manavgat am Fluss entlang

b_450_450_16777215_00_images_turkey_turkish_riviera_side_manavgat_radweg-manavgat-1.JPGUm zum Ausgangspunkt am Bogaz-Hotel bzw. Campingplatz in Sorgun zu gelangen, benutzen wir den Stadtbus von Manavgat oder Side nach „Titriyengöl“ bis zur Endhaltestelle (son durak) gegenüber dem neuen „Bosporus-Hotel“ am Manavgat Fluss.

Nachdem wir ausgestiegen sind, laufen wir am Hotel "Bosporus" vorbei Richtung „Boğaz-Hotel“ bzw. Campingplatz. Auf der rechten Seite befindet sich ein öffentlicher Picknickplatz, der viel und gerne genutzt wird. Kurz vor Ende dieser Straße vor der Einfahrt zum „Boğaz-Hotel“ biegen wir im scharfen Winkel links ab und folgen dem asphaltierten Weg zwischen dem „Bosporus-Hotel“ und dem Manavgat Fluss.

Wir folgen ganz einfach diesem Weg, der als kombinierter Rad- und Fußweg konzipiert ist. Rechts entdecken wir eine Forellenfischzucht.

Der Weg verläuft zunächst zwischen den neu errichteten Luxushotels auf der linken Seite und dem träge dahin fließenden Fluss, dessen grüne Farbe auf eine hohe Kalkhaltigkeit hindeutet.

Der Fluss befindet sich in wechselnder Entfernung zum Weg. An einigen Stellen lohnt es sich, den Weg zu verlassen und zur Uferböschung zu gehen. Hin und wieder fährt ein Ausflugsschiff vorbei, oft mit zahlreichen fröhlichen Menschen, die zur Disco-Musik tanzen.

 Nachdem wir das „Lake & River-Hotel“ auf der linken Seite passiert haben, macht der Weg eine scharfe Rechtskurve und führt durch eine überwiegend landwirtschaftlich genutzte Fläche.

Nun verläuft der Weg dicht am Ufer entlang, vom Fluss nur getrennt durch dichtes Gebüsch. Wir erblicken vor uns ein kleines Pinienwäldchen, in welchem sich das Restaurant „Kazan“ direkt am Fluss befindet. Wer möchte, kann hier einkehren und bei einem Tee oder einem Erfrischungsgetränk bei einer kleinen Rast die vorbei ziehenden Schiffe und die Ruhe genießen. In der Ferne erkennen wir die vier Minarette der großen Moschee von Manavgat. Das „Kazan“ ist übrigens bekannt für seine hervorragenden gegrillten Forellen!

Nun geht es ein wenig den Hügel hinauf, und nach einer Rechtskurve erblicken wir schon die Skyline von Manavgat. Das Gelände links und rechts des Weges ist bis auf die Baustelle einer Wohnanlage noch nicht erschlossen (Stand Oktober 2017). Wir nähern uns jetzt der Stadt und passieren linker Hand einen Vergnügungspark. Nachdem wir unter der viel befahrenen Umgehungsstraße D 400 hindurch gegangen sind, haben wir die Uferpromenade entlang des Flusses erreicht, die bis ins Zentrum und darüber hinaus führt.

Weiter geht´s hinein in das Stadtzentrum von Manavgat

b_450_450_16777215_00_images_turkey_turkish_riviera_side_manavgat_radweg-manavgat-2.JPGBeachtenswert ist unterwegs eine Ruine aus römischer Zeit, die „Zindan Kalesi“ direkt am Fluss. Es ist ein recht verträumter Ort, der zum Verweilen einlädt.

Weiter geht es am Fluss entlang mit zahlreichen Cafés und Restaurants, bis wir die die „Rauf-Denktas-Brücke“ erreichen, eine Fußgängerbrücke, die mit einem mächtigen Bogen den Fluss überspannt. Auch hier finden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Das letzte Stück bis zur Brücke, die mitten in Manavgat zwei Stadtteile miteinander verbindet, sind es jetzt nur noch wenige hundert Meter. Überall beiderseits des Flusses gibt es weitere zahlreiche Cafés und Restaurants.

An der Brücke endet die Wegebeschreibung. Wer will, kann auch unter der Brücke her weiterlaufen. Der Weg ist wunderschön angelegt. Eines der Highlights an diesem Weg ist eine neu gebaute elegante Fußgängerbrücke. Wenn man diese nutzen will, kann man bequem auf der anderen Seite des Flusses wieder zurücklaufen.

An der Hauptstraße wartet man dann auf Bus oder Dolmus, der uns wieder zum Hotel oder zur Wohnung zurückbringt.

Natürlich kann man den beschriebenen Weg auch umgekehrt gehen. Es gibt allerdings in der Nähe der Endhaltestelle der Titriyengöl-Busse keine Einkehrmöglichkeiten wie links und rechts des Flusses im Zentrum Manavgats.

Übrigens ist dieser Weg auch besonders gut zum Radeln geeignet! Hier die Koordinaten in google maps!

Wegstrecke ca. 7 km
Dauer je nach Zwischenaufenthalten 2 Stunden.
Schwierigkeitsgrad: einfach

Quelle des Textes und der Bilder Klaus Kaumanns

Bitte lesen Sie auch:

Manavgat - Unverletzte Natur in der Umgebung
Side - antike Schönheiten im Museum und Open Air

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor