Nationalpark Olymp - Natur pur zum Wandern & Relaxen

Nationalpark Olymp - Natur pur zum Wandern und Entspannen

Der Berg Olymp, nach der griechischen Sage das Zuhause der zwölf antiken griechischen Götter und Göttinnen, ist mit 2.918 Metern der höchste und wohl bekannteste Berg Griechenlands.

Bereits im Jahr 1938 wurde am Berg Olymp der Nationalpark Olymp gegründet, womit er der erste Nationalpark in ganz Griechenland war. Der Nationalpark wurde dann 1981 von der UNESCO in ein internationales Netzwerk von Regionen aufgenommen, das als Biosphärenreservat besonders zu schützen ist.

Die Europäische Gemeinschaft hat das Gebiet des Olymps auf die Liste der wichtigsten Vogelschutzgebiete der EU gesetzt. Die insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Areal ein wichtiger Nistplatz für Raubvögel wie den Wespenbussard, den Bartgeier, den Mönchsgeier, den Schlangenadler, den Steinadler, den Zwergadler und den Lannerfalken dar.

Aber auch die dortige Flora hat eine riesige Zahl an Arten hervorgebracht, man spricht von 1.700 Arten mit einer Vielzahl endemischer Pflanzenarten.

Im Jahr 2011 setzte die britische Umweltzeitschrift "Ecologist" den Olymp mit seinem Nationalpark auf die Liste der 10 besten Nationalparks Europas.

Litochoro am Olymp - Ausgangspunkt für Bergwanderungen

Olymp - Erkundung über den Ostzugang von Litochoro

Wanderung über die Route E4 von Litochoro nach Rionia

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor