alaturka

Reiseziele in Marmara Region

Flughafen Sabiha Gökçen - im Osten von Istanbul

Flughafen Sabiha Gökçen

Der Flughafen Sabiha Gökçen (türk. Sabiha Gökçen Havaalanı) ist der kleinere Flughafen im östlichen Teil von Istanbul. Er liegt ca. 40 km östlich zum Bosporus.

Nutzen Sie den folgenden Link um eingehende und abgehende Flüge für Sabiha Gökcen zu finden.

Der Flughafen ist für ein deutlich geringeres Passagiervolumen als der Flughafen Atatürk angelegt. Er ist daher überschaubar, hat kurze Wege und hat deshalb kaum verkehrsbedingte Verspätungen. Das internationale Terminal ist für 3 Mio Passagiere/Jahr angelegt, das Inlandsterminal für lediglich 500.000 Passagiere/Jahr. Im Juni 2007 erhielt die indische GMR Group den Auftrag den Flughafen ab Mitte 2008 zu erweitern, um eine Passagierkapazität von 10 Millionen pro Jahr zu gewährleisten.

Nutzen Sie den folgenden Link um eingehende und abgehende Flüge für Sabiha Gökcen zu finden.

Wegen der großen Entfernung zum europäischen Stadtzentrum fliegen die meisten großen Fluglinien nur denFlughafen Atatürk auf dem europäischen Ufer von Istanbul an. Nach Sabiha Gökçen fliegen nur einige Charter- und Billigfluggesellschaften, vor allem aus dem GUS-Raum, aber auch aus Deutschland. Turkish Airlines, Pegasus und SunExpress nutzen den Airport für Inlandsverbindungen.

Verkehrsanbindung

Für Reisende aus Westeuropa sind vor allem die Verbindungen der Low-Cost-Carrier interessant. Den Vorteil eines Fluges nach Sabiha Gökçen - kurze Wege und günstige Flugpreise - erkaufen Sie sich aber durch gravierende Nachteile: Schlechte Anbindung ans Stadtzentrum (Shuttle-Busse des Busbetreibers Havaş), geringes Service-Angebot am Flughafen, und vor allem wird der Flughafen bei internationalen Flügen fast nur nachts angeflogen.


Seit Anfang 2008 befahren auch die öffentlichen Busse (Belediye Otobüsü) der Istanbuler Stadtverwaltung (İstanbul Büyükşehir Belediyesi) den Flughafen von einigen Stadtteilen (wie Bostancı, Kozyatağı, Kadıköy, 4. Levent) an.

In der Nähe gibt es zudem die neue Formel 1 Strecke. Zusammen mit den Flughafen soll sie unter anderem die Wirtschaft in dieser Region (asiatischer Teil) stärken.

Wir empfehlen den Reiseführer Istanbul, bitte folgen Sie dem Link!

Städteführer Istanbul MM-City / Michael Bussmann, Gabriele Tröger

İstan­bul ist eine der fas­zi­nie­rends­ten Me­tro­po­len der Welt. Eine Stadt auf zwei Kon­ti­nen­ten, eine Stadt die Ge­schich­te schrieb. Als Kon­stan­ti­no­pel war sie das Zen­trum zwei­er Welt­rei­che – mo­nu­men­ta­le Bau­ten wie die Hagia So­phia oder die Blaue Mo­sche er­in­nern daran. Heute zählt İstan­bul 13 bis 15 Mil­lio­nen Ein­woh­ner; kei­ner weiß das so genau …
Die Stadt ist der tür­ki­sche Schmelz­tie­gel an In­no­va­ti­on, mo­der­ner Le­bens­freu­de und ju­gend­li­cher Auf­müp­fig­keit. Am Bo­spo­rus boomt die Wirt­schaft, herrscht reger Han­del und Wan­del und wer­den die neu­es­ten Trends des Lan­des zwi­schen Ori­ent und Ok­zi­dent, zwi­schen Kom­merz und Koran vor­ge­ge­ben. Gleich­zei­tig pflegt man lie­be­voll sämt­li­che Kli­schees aus 1001 Nacht: mit il­lu­mi­nier­ten Kup­peln und Mi­na­ret­ten, ori­en­ta­li­schen Basa­ren und glit­zernd-ras­seln­den Bauch­tän­ze­rin­nen.

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 355 Gäste und keine Mitglieder online