Menu

alaturka

Manavgat Wasserfall - im Frühjahr mit viel Wasser

  • Geschrieben von Website Editor
Manavgat Wasserfall

Die verschiedenen Wasserläufe, die von den Taurusausläufern und den beiden Stauseen herab letztendlich den Manavgat Fluss bilden, werden von vielen weiteren Zuläufen und unterirdischen Quellen gespeist und bilden in ihrem Verlauf einen imposanten Wasserfall, bevor der Fluss bei Side in das Mittelmeer einmündet.

Das größte Wunder der Natur befindet sich ganz in der Nähe der Stadt Manavgat, etwa 3 Kilometer nördlich des Stadtzentrums und hat wohl auch deshalb den gleichen Namen erhalten, der Manavgat Wasserfall, womit er auch zu "der" touristischen Attraktion wurde.

In dieser Naturidylle, wo das Wasser den strahlenden Sonnenschein in vielen bunten Farben spiegelt, ist der Fluss etwa 40 Meter breit und fällt über eine Stufe von ca. 2 Meter Höhe, nicht sehr hoch, aber aufgrund der Wassermassen doch sehr imposant. Der alte Name des Flusses ist übrigens Melas, der jedoch kaum Anwendung findet und somit wenig bekannt ist. Und obwohl die Sturzhöhe nur 2 Meter beträgt ist das Getöse, die hohe Fliesgeschwindigkeit und die Atem raubende Natur der Grund für den hohen Bekanntheitsgrad des Manavgat Wasserfalls, der neben unzähligen einheimischen Gästen, die vor allem am Wochenende zum Pikniken kommen, auch unzählige ausländische Touristen anlockt, die per Ausflugsbus aus den Strandhotels hergefahren werden.
Direkt am Wasserfall gibt es schöne Aussichts- und Beobachtungsterrassen, Restaurants, Cafes und Souvenirgeschäfte und einige für die Türkei typische Piknickplätze für den Familienausflug, die allerdings bei hohem Wasserstand, wie während unseres Besuchs im Frühjahr, durchaus überflutet sein können.

Auch die wunderschönen Platanen, die den gesamten Bereich beschatten, tragen zur Naturidylle bei, denn sie brechen mit ihren Blättern und Ästen das Sonnenlicht, so das sich herrliche Farbspiele ergeben, die bis über das Wasser reichen, ja teilweise im Wasser zu stehen scheinen. Auch einen Märchenplatz gibt es angeblich hier am Wasserfall, denn der Sage nach soll auch Kleopatra hier gebadet haben. Heute ein Platz für die Wunschlisten der Besucher, die durch Tücher in den Bäumen abgeschickt werden.

Bitte lesen Sie auch:

Taurusausflug - Besichtigung der Altinbesik Höhle

Zur Geschichte von Side - Göttin der Fruchtbarkeit

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 454 Gäste und keine Mitglieder online