Kloster Moni Timiou Prodomu - eine Sackgasse am Aliakmos

Kloster Moni Timiou Prodomu - eine Sackgasse am Aliakmos

Es gibt einige Klöster des gleichen Namens, so muss wohl zunächst das für Griechenland bekannteste Johannes dem Täufer geweihte Kloster Moni Timiou Prodromou an der steilen Bergflanke der Lousios-Schlucht genannt werden.

IMG_20180809_154028.jpg

Wir waren zunächst etwas verwundert, das wir auf dem Weg nach Meteora auf die Hinweise eines gleichnamigen Klosters in der Region von Vergina stießen, doch nach der Entscheidung, die Straße durch die Berge entlang des Aliakmos zu nehmen, folgten wir den Hinweisschildern.

IMG_20180809_154041.jpg 

Immer wieder einmal den Blick auf den Stausee genießend, folgten wir der Serpentinenstraße hinauf bis auf eine große Freifläche, die den Vorhof zum Kloster bildete. Und ..... wenig später war klar, das wir uns in einer Sackgasse befanden.

IMG_20180809_154012.jpg 

Eine kleine in Stein gefasste Quelle, gegenüber ein mehrstöckiges Klostergebäude, wies die Besucher in einem mehrsprachigen Hinweisschild auch gleich auf die Kleidervorschriften hin: keine Shorts und ärmellosen Shirts, wie halt auch in Meteora.

IMG_20180809_154153.jpg 

Wie oftmals bei Klöstern in allerdings berauschend schöner Landschaft oberhalb des Aliakmos-Flusses gelegen, zeigte sich schnell, das trotz des Willens sich umzuziehen, momentan eine Innen-Besichtigung aufgrund der Umbauarbeiten nicht möglich war.

IMG_20180809_154308.jpg 

So folgten wir einem schmalen Pfad entlang der Klostermauern, kamen an stark renovierungsbedürftigen Gebäudeteilen entlang, bis wir das Rauschen eines Wasserfalles hörten.

IMG_20180809_154343.jpg 

Nun war unser Erforschungsdrang endgültig geweckt, zumal dichter Laubwald begann, in den der Weg hinein führte. Etwas weiter unten gab es eine steinerne Brücke, dahinter führte der Weg hinauf zum Wasserfall.

IMG_20180809_154440.jpg 

Weiter oben bemerkten wir so etwas wie eine von Menschenhand gemachte Höhle, wie unsere Recherche wenig später ergab, eine ehemalige Einsiedelei wohl noch aus der Zeit bevor das Kloster erbaut worden war.

IMG_20180809_154334.jpg 

Der Blick hinab auf den Aliakmos und das von teilweise steilen Felswänden umsäumte Tal, dahinter die Klosterkulisse, einfach Traumhaft, so hatte sich trotz der Sackgasse dieser Weg als lohnenswertes Zwischenziel ergeben.

IMG_20180809_153424.jpg 

Hier die Koordinaten:

40°27'30.4"N 22°14'20.6"E 40.458451, 22.239049

IMG_20180809_154705.jpg

Bitte lesen Sie auch:

Wandern mit alaturka - am Ohrid See
Camper-Kulturreise Albanien - Mazedonien - Griechenland

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor