Menu

alaturka

Fendt-Road-Tour Herbst 2017 - Tagebuch vom 06.10.17

  • Geschrieben von Portal Editor
Fendt-Road-Tour Herbst 2017 - Tagebuch vom 06.10.17

Wir waren dreimal mit der Fendt Road-Tour beim Camping Hopfensee zur Präsentation. Jeder Besuch auf diesem Campingplatz war eine „Völkerwanderung“ zum neuen Fendt Caravan.

Nur Regen konnte die Interessierten etwas zurückhalten. Aber auch nur zeitweise, anschließend war unser „Ausstellungs-Wohnwagen“ wieder randvoll.

Hallo Fendt-Freunde!

Camping Hopfensee ist ein sehr gutes Pflaster für unsere Präsentation. Fendt als Premiumhersteller ist hier oft vertreten, und wer einen Fendt hat, schaut wieder nach einem Fendt. Besitzer von Caravans anderer Hersteller schauen und fragen besonders kritisch.

Wir hatten für Fendt immer gute Argumente. Unser neuer Tendenza 495 SFR konnte beim Hopfensee gleich den Beweis antreten.

Die Heckansicht des Jahrgangs 2018 wurde überarbeitet, oder anders ausgedrückt, nun sieht der Wohnwagen von „hinten“ noch schöner aus! „Vorne“ erntete der Deichselkasten bei jeder Präsentation großes Lob!

Auch die Redakteure aller Zeitungen schreiben dies in den Testberichten.

Im Innern überzeugte unser Tendenza auf dem ersten Blick schlichtweg mit „Schönheit“. Bei der genialen Querküche hörten wir immer wieder die Worte:

„Warum ist man nicht früher auf eine so gute Idee gekommen?“

Die Küche teilt den Caravan in einen Wohnraum und einen Schlafraum. Hinter der Küche gibt es einen Freiraum, der den Einstieg ins Doppelbett auch am unteren Ende des Bettes ermöglicht. Oft sagten uns die Besucher: „Warum ist man nicht schon früher auf diese Idee gekommen?“

Wir hörten auch immer wieder, dass unser „Vorzeige-Caravan“ einen sehr interessanten Grundriss hat. Finden wir auch!

Besucht wurden wir von „Groß“ und „Klein“:

Eine junge Familie kam mit Finn, Mika und Paul zu uns. Finn und Mika sind Zwillinge, Paul ein ganz lieber Hund. Die Situation war dann folgendermaßen, meine Frau übernahm die Zwillinge im Kinderwagen, ich den lieben Paul (Labrador). Die Eltern untersuchten in der Zwischenzeit den Tendenza. Beim „finalen Gespräch“ nahmen wir dann wieder einen Rollentausch vor.

Ein Ehepaar aus dem Ruhrgebiet verbrachte den Urlaub beim Hopfensee, und schaute aus einem ganz besonderen Grund bei uns herein.

Vorgeschichte:

Vor zwei Jahren habe ich in Düsseldorf beim Caravan-Salon einen Besucher beraten, der mich verzweifelt um Hilfe bat:

„Ich suche seit drei Jahren ein ganz bestimmtes Wohnmobil und finde es nicht!“

Meine Antwort: „Ich mache Ihnen einen besseren Vorschlag!“

Auf der Messe hatte ich einen neuen Fendt Bianco an meiner Seite und den nahmen wir für unser Beratungsgespräch als „Musterwagen“. Schnell waren die Vorteile eines Caravans gegenüber einem Wohnmobil erläutert. Was Mobilität wirklich ist, verstand mein Besucher sofort!

Ein Caravan ist die Wohnung! Mit dem Zugwagen ist der Camper flexibel und in der Lage, überall zu parken, um dann in der Region alles kennenzulernen!

Einfach genial!

Viele, viele weitere Vorteile bleiben hier unerwähnt.

Dieser Besucher aus Düsseldorf stand nun mit seiner Frau plötzlich vor mir.

Eine wunderbare Begegnung für uns alle.

Das Ehepaar ist inzwischen mit einem neuen Fendt Saphir ständig unterwegs.

Wir bekommen von unseren Beratungen sehr viel „Feedback“, dieses war besonders schön!

Da Camping-Zeitungen die Fendt Road-Tour Daten veröffentlichen, kommen die Leser auch von außerhalb, ohne Caravan, zur Präsentation.

Leser der DCC Monatsausgabe waren besonders zahlreich bei uns!

Uns freut dies immer wieder!

Die Präsentation beim Camping Hopfensee hatte viele Höhepunkte, ein ganz besonderer kam zum Schluss.

Es war schon fast 18 Uhr, da kam ein Ehepaar mittleren Alters forsch auf den Tendenza zu und schon begann die Beratung. Da jedes Gespräch anders verläuft, es gibt kürzere Kontakte, aber auch ganz andere. Unser eben begonnener Kontakt sollte ganz anders werden.

Es ging nicht nur um den Fendt Tendenza, wir stellten fast das ganze Fendt Programm vor, und irgendwann waren wir dann beim Zubehör, um am Ende mit Campingplatzinformationen das Gespräch zu beenden. Wir mussten alle Register ziehen, aber es blieb fast keine Frage offen. Die Fendt-Caravans haben ja auch viel zu bieten. Unsere Besucher, übrigens keine Fendt-Fahrer, hatten dies auch schnell verstanden. Wie so oft in solchen Gesprächen, werden die Vergleiche mit dem eigenen Caravan immer wieder hergestellt.

Aber wir spürten schon bald, hier öffnen sich die Camper zum Fendt Caravan.

Es wurde später und später und die Tagesschau war schon vorbei, als unsere „Fendt Interessierten“ den Tendenza verließen. Es war ein spannendes Gespräch, mit ganz vielen Fragen.

Nun ist die Präsentation beim Camping Hopfensee vorbei, mit dem längsten Beratungsgespräch, dass wir je geführt haben!

Unsere 11. Road-Tour neigt sich dem Ende zu, mit einem neuen Besucherrekord!

Ganz besonders erwähnen möchten wir die vielen Gäste, die nun schon mehr oder weniger auf einen neuen Fendt Caravan vorbereitet sind.

Mit der Fendt Road-Tour sind wir vor Ort, genau da, wo sich die Camper ganz entspannt dem Thema Wohnwagen öffnen können!

Bei jeder Road-Tour haben wir einen überzeugenden Fendt Caravan präsentiert!

Gut für die Camper, gut für die Firma Fendt und auch gut für uns!

Grüße Camping Hopfensee

Heribert und Wilma Maurenbrecher
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte lesen Sie auch:

Fendt-Caravan-Road-Tour - Heribert Maurenbrecher

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 564 Gäste und keine Mitglieder online