Menu

alaturka

Julia Kathrin Knoll - Die Kinder Liliths

  • Geschrieben von Portal Editor
Julia Kathrin Knoll - Die Kinder Liliths

Geboren und aufgewachsen bin ich in München (Jahrgang 1980). Nach dem Abitur zog ich nach Regensburg, um dort Germanistik, Italianistik und Pädagogik zu studieren.

Heute arbeite ich freiberuflich als Lektorin für regionale Verlage und Autoren, außerdem als Museumspädagogin. Im Rahmen dieser Tätigkeit biete ich Führungen und Workshops zu verschiedenen Themen der Regensburger Stadtgeschichte an, schwerpunktmäßig zum Mittelalter und zum 19. Jahrhundert.

Besonders faszinieren mich hierbei Sagen, Legenden und Anekdoten, die sich um historische Gebäude und Denkmäler ranken, was zum Teil auch in meinen Werken zum Ausdruck kommt.

Mit dem Schreiben begann ich schon mit 13 Jahren, zunächst nur, weil ich bereits alle Bücher meiner Lieblingsautoren gelesen hatte und mir somit nichts anderes übrig blieb, als selbst Geschichten zu erfinden. So entstanden zahlreiche kleinere Texte und erste Romanentwürfe.

Den Schritt an die Öffentlichkeit habe ich allerdings erst relativ spät gewagt. So erschien 2012 mein Fantasy-Roman "Die Kinder Liliths", der vor allem durch mein Dissertationsprojekt über Elfenmythen inspiriert ist. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Elfenjunge Alahrian, der, teils verzweifelt, teils mit ironischem Blick, versucht, in der Welt der Menschen zurechtzukommen – und dabei seine große Liebe findet.
Angelehnt an das Genre des Magischen Realismus werden hierbei die Grenzen zwischen Realem und Wunderbarem infrage gestellt und überschritten. Zahlreiche nordische sowie keltische Mythen fanden Eingang in das Geschehen.
Fantasy als moderner Mythos – das war ein Gedanke, der mich sofort fasziniert hat.

Ansonsten mag ich es, in meinen Werken einerseits mit genretypischen Elementen zu spielen, andererseits aber auch Genregrenzen zu hinterfragen – und zu verwischen. Dies gilt vor allem für mein aktuelles Romanprojekt "Der Soldat des Königs", das im Herbst 2014 im Spielberg Verlag erscheinen wird.
Inspiriert wurde die Geschichte durch reale Ereignisse rund um die Französische Revolution, die dann aber mit fiktiven Figuren in einem fiktiven Rahmen erzählt wurden.

Neben "Der Soldat des Königs" und "Die Kinder Liliths" ebenfalls erschienen ist der Roman "Seelenschleier", unter dem Pseudonym "ElvenStar", unter dem ich auch im Internet zu finden bin.

Ich bin Mitglied im Schriftstellerverband Ostbayern und regelmäßiger Gast des Regensburger Literaturbrettls, wo ich auch meine Werke gerne vorstelle.

Lesen würde ich auf dem Literaturfestival gerne aus meinen beiden Romanen "Die Kinder Liliths" und "Seelenschleier".

"Die Kinder Liliths" ist ein Jugendbuch, in dem es um die Begegnung eines Menschenmädchens mit einem Elfenjungen geht. Neben einer zarten Liebesgeschichte erzählt der Roman vor allen Dingen von der Sichtweise eines fremden, übernatürlichen Wesen auf unsere menschlichen Gewohnheiten, was teils zu dramatischen, teils aber auch zu komischen Situationen führt.

"Seelenschleier" (unter dem Pseudonym "ElvenStar" erschienen) handelt von einem Jungen, der die Gefühle und Befindlichkeiten anderer Menschen nicht nur wahrnehmen, sondern auch am eigenen Körper spüren kann. Neben der Geschichte einer komplexen Freundschaft geht es hier besonders um die Frage, welches Maß an Empathie zwischen zwei Menschen möglich bzw. lebbar ist.

Weitere Infos und Leseproben unter: www.julia-kathrin-knoll.de

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 417 Gäste und keine Mitglieder online