Menu

Alaturka Portal

Mandelbäume - Erste Blüten zeigen sich im Sonnenschein

  • Geschrieben von Portal Editor
Mandelbäume - Erste Blüten zeigen sich im Sonnenschein

Erste intensivere Sonnenstrahlen in Thessaloniki locken nicht nur die Menschen wieder aus den Häusern ins Freie und auf die Uferpromenaden, auch die Natur zeigt erste Reaktionen: Mandelbäumchen treiben ihre Knospen aus und zeigen erste Blütenpracht.

Der Mandelbaum stammt mit wohl hoher Wahrscheinlichkeit aus Südwestasien; seine natürlichen Standorte sind Gebüsche an sonnigen Hängen auf steinigen Böden in einer Höhenlage von 700 bis 1700 m. Die ursprünglichen Wildvorkommen reichen von der Levante über Nord- und Ost-Anatolien, Süd-Kaukasien, Nord-Irak, Iran bis Süd-Turkmenistan, Kirgisistan und Usbekistan. Allerdings ist heute die Unterscheidung von Wild- und verwilderten Vorkommen sehr schwierig, denn der Mandelbaum wird bereits seit rund 4.000 Jahren kultiviert.

Das Hauptverbreitungsgebiet des Mandelbaumes in Europa ist der gesamte Mittelmeerraum. Wissenschaftler nehmen an, dass die Römer den Mandelbaum auch mit nach West- und Nordeuropa brachten und ebenso wie den Wein hier systematisch verbreitet und angebaut haben. Urkundlich verbürgt ist zumindest, dass im 16. Jahrhundert der Bischof von Speyer Mandelbäume als wichtigste Fruchtbaumart anpflanzen ließ. Noch heute bezeugen viele Flurbezeichnungen wie Gimmeldinger Mandelgarten, Maikammerer Mandelhöhe, Edesheimer Mandelhang oder Birkweiler Mandelberg die lange Tradition des Mandelanbaus. Heute herrschen bei den angebauten Sorten die rosa blühende „Perle der Weinstraße“, sowie die weiß blühende „Dürkheimer Krachmandel“ vor.

Die ersten Blüten der Mandelbäume können schon Ende Februar erscheinen, jedoch liegt die wetter- und temperaturabhängige Hauptblütezeit meistens im März und April. Nach den doch heftigen Wintertagen, zumindest für Thessaloniki mit dem vielen Schnee mehr als ungewöhnlich, zeigen sich die Uferpromenaden um den Weißen Turm herum wieder belebt. Auch wenn man sich hinsichtlich der Temperaturen noch nicht sicher sein kann, ist es doch sehr förderlich für das eigene Wohlbefinden, sich wieder unter wärmenden Sonnenstrahlen zu bewegen.

Bitte lesen Sie auch:

Thessaloniki - obere Altstadt und Akropolis

Thessaloniki - Metropole - Moderne und Historie

Wildes Alpenveilchen - die Pflanze hat viele Geheimnisse

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 436 Gäste und keine Mitglieder online