Menu

Alaturka Portal

Der Strand von Peraia gegenüber Thessaloniki

Der Strand von Perea

Mit Perea oder Peraia wurden im antiken Griechenland Landschaften bezeichnet, die gegenüber bzw. jenseits eines Flusses oder einer Meeresstraße lagen. So ist denn wohl auch der Name der Stadt Peraia zu erklären, der unser neuer Anreiseort ist: Peraia, Strand und Boulevard gegenüber Thessaloniki.

 perea_strand_1.JPG 

Über das Internet hatten wir die Bekanntschaft mit Toni Zampetas gemacht, der in Peraia einen Camping- und Caravanzubehörhandel betreibt und gleichzeitig auf seinem Gelände einige Stellplätze für Camper anbietet. So war denn der Caravan sicher abgestellt und wir konnten uns in der Umgebung umschauen.

perea_strand_2.JPG 

Zunächst ging es zur Strandpromenade, die in freudiger Erwartung der ersten Sommergäste überall noch herausgeputzt wurde: bald beginnen die griechischen Sommerferien.

perea_strand_5.JPG 

Noch war die Promenade fast menschenleer, was sich in ein paar Tagen sicherlich ändern wird.

perea_strand_6.JPG 

Blumenstauden und Sonnenschirme: zur Mittagszeit brannte die Sonne doch sehr kräftig.

perea_strand_7.JPG 

Auch diese Strandidylle gab es an der Uferpromenade: zwei Sonnenschirme ohne Nutzer und weitab von Cafes und Restaurants.

perea_strand_8.JPG 

Hier fühlte sich auch der streunende Hund wohl, der ausgiebig die Bucht von Thessaloniki betrachtete.

perea_strand_9.JPG 

Kleinod aus Muscheln, Fliesenstückchen und Steinen: Kunst am Bau!

perea_strand_10.JPG 

Und dann wieder eine Strand Bar mit ersten Gästen der noch jungen Saison.

perea_strand_12.JPG 

Erst wenige Tage verkehrt die Fähre, die den Ort Perea mit der Innenstadt von Thessaloniki verbindet.

perea_strand_13.JPG 

Strandliegen und Sonnenschirme - feinsandiger Strand und sauberes, türkisblaues Wasser von Perea.

Bitte lesen Sie auch:

Überraschend tiefgründige Begegnung in Alexandroupolis

Fahrradtour durch Alexandroupolis - Radwege sind vorhanden

Antike Hafenstadt Maroneia und Via Egnatia

Einige Videos zum Thema finden Sie here

Wir empfehlen den Reiseführer Nord- und Mittelgriechenland:

Reiseführer Nord- und Mittelgriechenland / Peter Kanzler, Andreas Neumeier

Span­nend wie ein Le­se­buch, in­for­ma­tiv und de­tail­liert wie ein Nach­schla­ge­werk – so prä­sen­tiert sich das Rei­se­buch­kon­vo­lut »Nord- und Mit­tel­grie­chen­land«.
Die Au­to­ren bie­ten ein bun­tes Pot­pour­ri aus Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Ge­schich­ten über Land und Leute und vor allem was­ser­dich­ten De­tail­in­for­ma­tio­nen zu allem, was für den Grie­chen­land­rei­sen­den auf sei­ner Tour durch den nörd­li­chen und mitt­le­ren Lan­des­teil un­ver­zicht­bar ist: Hin­wei­se zu Un­ter­künf­ten, Re­stau­rants, Ta­ver­nen, Ein­kaufs­tipps und na­tür­lich jede Menge Infos zu Se­hens­wer­tem, Wan­der­mög­lich­kei­ten und zum Ba­de­ver­gnü­gen an end­lo­sen Strän­den und klei­nen Buch­ten.

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 356 Gäste und keine Mitglieder online