alaturka

Stadtrundgang durch Omiš - erste Eindrücke

Stadtrundgang durch Omiš - erste Eindrücke

Einige Tage sind wir nun schon am Camp Galeb in Omiš und nun soll es auch einmal in die Ortsmitte gehen. Die Stadt selbst liegt im Süden Kroatiens an der Mündung der Cetina ins adriatische Meer und gehört zur Provinz Dalmatien.

omis-rundgang-0.JPG

Die heute hauptsächlich vom Tourismus lebende Stadt hat etwa 15.000 Einwohner und zählt zumindest in der Hochsaison zu den touristischen Hochburgen Kroatiens. Entsprechend gibt es in den beiden Häfen zahlreiche Yachten und Ausflugsboote, die unterschiedlichste Touren für die Gäste anbieten. Hier zunächst der Hafen in der Flussmündung.

omis-rundgang-1.JPG 

Der Weg in die Stadtmitte führt entlang der Flussmündung, dann über die stark befahrene Brücke über die Cetina und man ist bereits im Stadtzentrum angekommen. Hier ein Blick vom Flusshafen hinauf zur Burganlage ......, die in den Felsen kaum zu erkennen ist.

omis-rundgang-2.JPG 

Entlang der Hauptstrasse sind täglich einige Stände aufgebaut, die frisches Obst und Gemüse hier ansässiger Betriebe anbieten.

omis-rundgang-3.JPG 

Hochgewachsene Platanen, die eine schattige Allee bilden, stehen entlang der Hauptstrasse, wo es einige Cafes und Eisdielen gibt, die das typisch Flair des Mittelmeeres vermitteln.

omis-rundgang-4.JPG 

Nach rechts die Hauptstrasse verlassend, gelangen wir in den kleinen Standpark, dessen Ufer auch gleichzeitig öffentlicher Badestrand ist. Im Bild ein Wandgemälde der hiesigen Musikschule, deren Lehrer seit Jahren immer wieder international ausgeschriebene Musikfestivals veranstalten.

omis-rundgang-5.JPG 

Eines der ältesten Gebäude der neueren Stadtgeschichte aus dem 19. Jahrhundert, direkt am Meerhafen von Omiš Stadt, wo auch die Ausflugsboote liegen.

omis-rundgang-6.JPG 

Zu den Attraktionen im Hafen zählt dieses "Unterseeboot", das über einen gläsernen Boden verfügt wodurch Touristen im Sitzen die Unterwasserwelt entlang der Küste betrachten können.

omis-rundgang-8.JPG 

Gegenüber dem Hafen führt ein enger Fußweg durch das Stadttor in die Altstadt von Omiš, der mit großen Steinquadern gepflastert ist und wahrscheinlich hunderte von Jahren alt ist. Wir konnten nicht in Erfahrung bringen, wann die Pflasterung verbaut wurde.

omis-rundgang-9.JPG

In den engen Gassen gibt es zahllose Cafes und Restaurants, die während der Hochsaison sehr gut besucht sind. Allerdings jetzt in der Nachsaison oftmals gänzlich ohne Kundschaft sind, was manchmal recht depressiv wirkt.

omis-rundgang-9-1.JPG 

Es gibt auch ein kleines Museum in der Altstadt, wo unter anderem einige römische Fundstücke ausgestellt sind. Bekanntermaßen führte eine Römerstraße von Salona bis nach Narona, kein Wunder also, das es diverse Fundstücke gibt.

omis-rundgang-9-2.JPG 

Inmitten der Altstadt gibt es eine kleine Kirche, die, wie man uns voller Stolz erläutert, komplett von einheimischen Bauleuten und Künstlern errichtet wurde.

omis-rundgang-9-3.JPG 

Ob die Ausstattung mit Kirchenorgel und Figuren auch dazu zählt, war im Rahmen des ersten Rundgangs zunächst nicht zu erfahren.

omis-rundgang-9-4.JPG 

Dieses Stadtwappen führen die echten Ureinwohner Omiš. In der Altstadt gibt es einige Häuser, deren Bewohner damit zum Ausdruck bringen, das sie hier geboren sind und auch hier leben.

Bitte lesen Sie auch:

Abstieg von Starigrad - alte Steinhäuser passierend

Wanderung zur Mittelalter Festung von Starigrad

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 428 Gäste und keine Mitglieder online