alaturka

Zur Campingmesse „Ferie for Alle” nach Herning

Zur Campingmesse „Ferie for Alle” nach Herning

Mal wieder in Sachen Messe für Outdoor, Camping und Caravaning unterwegs, sollte diesmal die dänische Stadt Herning Ziel unserer Reise sein. Bislang noch nie soweit nördlich in Sachen Messe unterwegs, waren wir gespannt, was uns erwarten würde.

IMG_20200223_090702.jpg

Wir hatten bislang auch kaum etwas über den Ort Herning gehört, so lag es auf der Hand auch ein wenig über den Zielort zu erfahren, wenn auch eine Foto Tour durch den Ort aufgrund des Wetters mit Dauerregen nicht möglich war. So also nur einige erste Impressionen von der Messe.

IMG_20200223_090717.jpg

Der Gutshof Herningsholm, der zum Namensgeber des unscheinbaren Ortes wurde, entsteht 1579 am Ochsenweg zwischen Jelling und Holstebro. Um 1840 zählt Herning nur rund 200 Einwohner, entwickelte sich jedoch zu einem Handelszentrum für das Umland, als dessen ausgedehnte Heideflächen im 19. Jahrhundert urbar gemacht wurden.

IMG_20200223_090731.jpg

Ausgangspunkt für die Bebauung waren untypischerweise das Gericht und eine Apotheke. Die Heide bot die Grundlage für Schafhaltung, woraus sich eine Wollproduktion entwickelte.

IMG_20200223_090752.jpg

Aus Heimarbeit entwickelte sich ein ganzer Industriezweig mit Schwerpunkten in Herning, Ikast und Brande. 1876 eröffnete eine dampfbetriebene Wollspinnerei, die 1896 zu einer Kleiderfabrik erweitert wurde.

IMG_20200223_090820.jpg

1877 erhielt Herning einen Anschluss an das Eisenbahnnetz. 1901 war die Einwohnerzahl auf 3.700 gestiegen. In dieser Gründerzeit entstand 1872 auch die Hede- og Diskontobank, deren Bankhaus 1912 am Marktplatz gebaut wurde und heute zu den schönsten Gebäuden der Stadt zählt.

IMG_20200223_090846.jpg

1913 erhielt Herning das Stadtrecht. Im 20. Jahrhundert entwickelten sich zusätzlich Metall- und Möbelindustrie. Herning erhielt ein Gymnasium, ein Zentralkrankenhaus, ein Lehrerseminar und ein Theater.

IMG_20200223_090937.jpg

Von 1961 bis 2007 existierte die Herning Højskole, deren markantes 16-Etagen-Hochhaus, entworfen von den Architekten Møller-Jensen und Arnfred, im Osten der Stadt zu sehen ist.

IMG_20200223_091058.jpg

1995 wurde eine Handels- und Ingenieurhochschule gegründet, die heute als Institut for Forretningsudvikling og Teknologi der Universität Aarhus angeschlossen ist.

IMG_20200223_093111.jpg

Und seit ein paar Jahren gibt es die stark expandierende Caravan- und Freizeitmesse „Ferie for Alle“, die in diesem Jahr 2020 mit 64.000 Besuchern einen neuen Rekord an nur 3 Besuchstagen erzielen konnte.

IMG_20200223_093125.jpg

Bitte lesen Sie auch:

Back to the Roots - Camping Trend zurück zum Ursprung
Pressekonferenz der CMT 2020: der Tourismus wächst

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 561 Gäste und keine Mitglieder online