alaturka

Back to the Roots – Camping Trend zurück zum Ursprung?

Back to the Roots – Camping Trend zurück zum Ursprung?

Wie schon berichtet, hatten wir einige Stunden der Recherche auf der Hamburg Messe „oohh! Die FreizeitWelten“ verbracht, die eigentlich und genau genommen sechs Spezialmessen für emotionale Freizeitaktivitäten out-of-home miteinander vereint:

Die REISEN HAMBURG, die RAD HAMBURG, die CARAVANING HAMBURG, die KREUZFAHRTWELT HAMBURG, die FOTOHAVEN HAMBURG und die AUTOTAGE HAMBURG. Diese Messen ergänzen sich perfekt und können alle mit nur einem Ticket besucht werden! Nun sind wir keine Fans von Kreuzfahrten und auch die Autotage waren nicht wirklich attraktiv für uns, man möge dies verzeihen. Interessanter schon FOTOHAVEN HAMBURG. Klar war unser Interesse auf die Bereiche RAD und CARAVANING HAMBURG ausgerichtet.

Auffällig gleich, der große Part, der dieses Mal für die Ausbauer und Freunde der Van-Fahrzeuge vorgehalten wurde. Ob Profi oder Laie im Selbstausbau, hier werden neue Massstäbe gesetzt. Weniger Luxus und Chic, mehr die Praxistauglichkeit ist gefragt. So verwundert es auch nicht, dass auch die Caravans durchaus attraktive Alternativen zum bisherigen Perfektionismus aufzeigen.

Mehr als nur Übernachten im Tröpfchen Wohnwagen

b_450_450_16777215_00_images_camper-und-touren_IMG_20200208_143820.jpgKlassisches Camping bedeutet doch eigentlich im Wortsinn, den Komfort im Urlaub auf ein Minimum zu reduzieren? Aber soll es tatsächlich zurück zum Zelt aus Planen gehen? Das muss doch nicht sein! Hier kommt dem Wohnwagen in Tropfenform wieder eine völlig neue Bedeutung zu – und das aus gutem Grund. Wer das Übernachten im Zelt liebt, doch den gewissen Luxus zu vermissen beginnt oder umgekehrt zurück zum ursprünglichen Camping möchte, der findet im Wohnwagen im Tröpfchen-Design seinen neuen Reisebegleiter. Ob eingefleischter Wohnwagen-Fan oder Einsteiger in die mobile Urlaubswelt, mehr und mehr begeisterte Road-Tripper schwören auf das neu entdeckte Retrodesign. Leicht zu manövrieren und kompakt gehalten bietet der Tropfen-Camper alles, was das Urlauberherz begehrt.

b_450_450_16777215_00_images_camper-und-touren_IMG_20200208_175709.jpgAbgesehen von den Dauercampern, die fast den gesamten Hausstand in den Sommermonaten auf den Campingplatz transportieren, wollten auch viele andere Camper immer perfekt ausgerüstet sein. Nichts durfte auf dem Campingplatz fehlen. Vom Obstkorb bis zum Gartenzwerg, alles wurde eingepackt. Mittlerweile ist Vielen diese ganze Packerei zu viel. Lange zeitraubende Vorbereitung und ständiger An- und Abtransport nervten. Verstärkt macht man sich auf die Suche nach einem kleineren Wohnwagen, mit dem man ganz spontan und einfach losfahren kann. Ganz abgesehen von der Gewichtsersparniss und damit dem geringeren Treibstoff-Verbrauch auf längeren Strecken unterwegs, lässt sich ein Tropfen-Wohnwagen einfach rangieren und findet auch auf Kleinstplätzen noch genügend Freiraum. Wenn dann auch das Design noch ansprechend gestaltet ist, was will man mehr.

Eine Entdeckung aus Island – der moderne Tropfen-Wohnwagen

b_450_450_16777215_00_images_camper-und-touren_IMG_20200208_175741.jpgDas Camper-Leben mit einem Tropfen-Wohnwagen findet größtenteils draußen statt. Im Heck lässt sich eine große Klappe öffnen, darunter ist die Außenküche eingebaut. Sie enthält meist einen 12-Volt-Kühlschrank, einen Kocher mit zwei Gasflammen, Schubladen für Geschirr und Lebensmittel und ein Spülbecken mit einem Wasserkreislaufsystem, der manuell bedient werden muss. Soweit bekannt von vielen Modellen.

Wenn allerdings das gelungene Design schon lockt, wobei allein der Einstieg mit den Bull-Augen-Fenster schon genügt, ist das Interesse geweckt. Eine gemütliche Schlafkoje, die aufgrund der transparenten Abdeckung den Blick in den Sternenhimmel erlaubt, ist für klaustrophob veranlagte Personen allerdings gewöhnungsbedürftig. Allein, die Heckküche ist ein Traum. Sauber verarbeitete Materialien, ordentlich aufgeräumt und passgenau, gelungene Farbwahl. Sofort erkennbar, dass hier Designer am Werke waren. Uns hat das Fahrzeug sehr gut gefallen.

Bitte lesen Sie auch:

Japanischer Garten Hamburg auch im Winter reizvoll
Alter St. Pauli Elbtunnel und die Rote Flora

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 717 Gäste und keine Mitglieder online