Langlaufloipen und Rodeln im Harz – für Jeden etwas

Langlaufloipen und Rodelbahnen im Harz – für Jeden etwas

Genießen Sie Ihren Winterurlaub im Harz und entdecken Sie unsere Skilanglauf-Strecken. Ganz gleich, ob Ski-Profi, Skiwanderer oder Anfänger - hier finden Sie garantiert etwas Passendes.

So besagen es die Werbesprüche auf den diversen Flyern und Broschüren des Harzes während der verschiedenen Tourismusmessen. Und richtig, trotz Eiseskälte tummeln sich während unseres Aufenthalts zahllose Besucher auf den Skipisten, wo verschiedene Steigungen und Abfahrten mit den richtigen Langlaufskiern zum wahren Vergnügen werden und die wunderschöne Aussicht  jede Langlauftour zu einem Erlebnis macht. Jeder Ski Hang und Aufstieg hat seine eigene spannende Anziehungskraft, die erkundet und befahren werden will. Also auf geht es!

Die erste von uns aufgesuchte Loipe führt vom Torfhaus über den Schubenstein durch den Radaubruch, vorbei am Abbenstein zur Abbentränke. Von dort aus weiter am Hasselkopf vorbei in Richtung Molkenhaus. Der letztgenannte Teil war allerdings aufgrund der geringen Schneehöhe nicht gespurt, was zwar kraftraubend aber trotzdem ein Genuss war.

Die Kreuzbergloipe bei Bad Grund

b_450_450_16777215_00_images_deutschland_niedersachsen_loipen-im-harz.jpgWir parkten das Auto auf dem Taternplatz zwischen Bad Grund und Wildemann an der Harzhochstraße, dem Ausgangspunkt für drei verschiedene Skilanglaufloipen mittleren Schwierigkeitsgrades. Westlich befindet sich die Kreuzbergloipe mit zwei verschiedenen Längen, Ziel unserer heutigen Tour. Direkt neben der großen Eiche befindet sich der Einstieg in den Rundkurs. Die große Kreuzbergloipe hat als Rundkurs eine Länge von etwa 7,5 Kilometern und befindet sich auf Höhenlagen zwischen 503 und 597 Metern. Somit sind 94 Höhenmeter in der Routenführung zu überwinden.

Übrigens eignen sich die genannten Rundtouren während der anderen Jahreszeiten hervorragend auch zum Wandern oder Mountainbiken, bitte nur auf die entsprechende Beschilderung achten, wo das Mountainbiken erlaubt ist.

Rodellift am Torfhaus sorgt für zahlreiche Abfahrten

b_450_450_16777215_00_images_deutschland_niedersachsen_loipen-erlaeuterungen.jpgAm Torfhaus haben es die Rodler heute wesentlich leichter, denn eine besondere Attraktion ist der Rodellift "Brockenblick", der auch über eine Flutlichtanlage verfügt. Das heißt, die Rodler müssen nicht mehr mit ihrem Schlitten kräfteraubend bergauf laufen, denn dafür sorgt der praktische Rodellift. Durch die Flutlichtanlage wird der Rodelspaß bei ausreichender Schneelage und entsprechender Witterung nun auch bis zum Abend verlängert. Der Rodellift liegt direkt neben dem Großparkplatz an der Bundesstraße 4, neben dem Nationalpark-Besucherzentrum.

An den Schleppgehängen befinden sich Schlitten, auf denen die Rodler den Hang hoch befördert werden, Ihren eigenen Schlitten ziehen Sie hinter sich her. Einfach praktisch! Am Ausstiegspunkt steigen Sie dann vom Liftschlitten ab, dieser wird von dem Lift automatisch hochgezogen und ist somit für die nächste Fahrt bereit. Der Rodelspaß für Jung und Alt beginnt nun mit der 300 m langen Abfahrt. Übrigens kann man sich Schlitten  an der Kasse vom Rodellift (Talstation)  auch ausleihen!

Uns hat der kurze Zwischenaufenthalt sehr gefallen – großartige Möglichkeiten sich draußen aktiv zu betätigen in einem sehr kleinen Umkreis. Einfach toll.

Bitte lesen Sie auch:

Vom Torfhaus zum Radau Wasserfall bei sibirischer Kälte
Der Romkerhaller Wasserfall im Okertal

Wir empfehlen den Reiseführer Harz

harz reiseführerHarz Reiseführer / Barbara Reiter, Michael Wistuba

Auf Ihrer Reise sind Sie bestens orientiert dank 21 Karten inklusive Übersichtskarten der Region sowie einer Doppelseite mit Restaurants, Hotels und Einkaufsmöglichkeiten in Goslar. Dazu ein integrierter Harz-Wanderführer: 14 Touren und Wanderungen. Alles Akribisch recherchiert und für Sie ausprobiert. Das Buch wird kongenial ergänzt durch das kostenlose und registrierungsfreie Herunterladen von 14 GPS-Tracks und der mmtravel® App.

Wandern Sie Touren wie den Selketal-Stieg oder entlang der Oberharzer Wasserwirtschaft, auch als Oberharzer Wasserregal bekannt, und den Harzer Hexenstieg. So erlaufen Sie sich Berg und Tal und haben die Harzer Wandernadel schon so gut wie in der Tasche. Geheimtipps von Barbara Reiter und Michael Wistuba weisen auf Sehens- und Erlebenswertes abseits ausgetretener Pfade hin. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind hervorgehoben. Zahlreiche eingestreute Kurz-Essays vermitteln interessantes Hintergrundwissen.

Buch:

320 Seiten, 182 Fotos, 21 Detailkarten, 14 GPS-Wanderungen

ISBN 978-3-96685-047-6

4. Auflage 2022

19,90 € (D)20,50 € (A)29,90 CHF

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor