alaturka

Outdoor - Parks, Gärten und Freiflächen in Norwich

Outdoor - Schöne Parks, Gärten und Freiflächen in Norwich

Nach unserem ersten Rundgang durch das Zentrum der Stadt Norwich zog es uns auch während des Rückwegs durch einige der zahlreichen städtischen Parks, die entlang der Flüsse Yare und Wensum aber auch als eigenständige Anlage Norwich grün und lebendig machen.

So zählt Chapelfield Gardens im Zentrum von Norwich zu einem der ersten öffentliche Parks der Stadt, der bereits wurde im November 1880 eröffnet wurde. Ab Beginn des 20. Jahrhunderts begann die Norwich Corporation, heute Norwich City Council, Land zu kaufen und zu pachten, um Parks zu entwickeln, sobald Gelder verfügbar wurden. Sewell Park und James Stuart Gardens sind Beispiele für von Wohltätern gespendetes Land.

Parks und Grünanlagen – New Town Garden City Konzept

b_450_450_16777215_00_images_england_norwich_norwich-11.jpgNach dem Ersten Weltkrieg nutzte verschiedene Unternehmen in Norwich staatliche Zuschüsse und beschlossen, eine Reihe von formellen Parks zu errichten, auch, um die Arbeitslosigkeit zu lindern. Unter der Leitung von Park-Superintendent Captain Sandys-Winsch wurden vier Parks fertiggestellt; Heigham Park (1924), Wensum Park (1925), Eaton Park (1928), Waterloo Park (1933). Diese Parks beinhalten viele Merkmale von Sandys-Winschs ursprünglichen Plänen bei und wurden in das englische Verzeichnis der denkmalgeschützten Parks und Gärten von besonderem historischem Interesse aufgenommen.

Parallel zum Konzept der Parkanlagen in den Städten wurde zunehmend Wert auf die Begrünung der Innenstädte gelegt. Wenn wegen des stark zunehmenden Zuzugs von Personen / Arbeitskräften aus ländlichen Regionen die Städte aus allen Nähten zu platzen drohten, wurden besonders in der Region um Großlondon so genannten Garden Cities oder New Towns angelegt, in denen von vorn herein ausreichend Grünbereiche in die Stadt eingeplant wurden. Arbeiten und Wohnen soll hier möglichst nah beieinanderliegen, die Verkehrswege kurz und möglichst per Fahrrad oder zu Fuß zu erledigen sein. Konzepte, die gerade wieder neu entdeckt werden. Bei gewachsenen Städten fast unmöglich.

Auch in diesem Zusammenhang lässt sich vieles aus der Geschichte lernen: so bauten die Römer ihre Städte in der Größe nach vorhandenen Ressourcen wie Trinkwasser und ähnlichem, hatten dabei parallel auch immer die Abwasserentsorgung mit im Blick. Konzepte, die in einigen Städten bis heute funktionieren.

Radkonzepte - Entwicklung und Trends in Norwich heute

b_450_450_16777215_00_images_england_norwich_norwich-12.jpgAb 2015 verfügt die Stadt über 23 Parks, 95 Freiflächen und 59 Naturgebiete, die von der Gemeinde verwaltet werden. Darüber hinaus gibt es mehrere private, große Gärten, die gelegentlich für wohltätige Zwecke geöffnet werden. Eine Ausnahme bildet der Plantagengarten in der Nähe der St. John the Baptist Cathedral, der täglich geöffnet ist.

In die Begrünungskonzepte werden auch die Wasserläufe mit einbezogen. Der Fluss Yare ist vom Meer in Great Yarmouth bis nach Trowse im Süden der Stadt Norwich schiffbar. Von dort ist der Fluss Wensum in Norwich bis New Mills schiffbar und wird von der Novi Sad Friendship Bridge überquert. Geplante Fahrten durch die Stadt und zu den nahe gelegenen The Broads werden von City Boats von außerhalb des Bahnhofs Norwich und auch von Elm Hill aus durchgeführt. Im Juni 2012 erteilte der Stadtrat von Norwich die Genehmigung zum Stochern auf dem Fluss Wensum.

Noch in den Kinderschuhen dagegen befindet sich der Aufbau eines Radwegenetzes, erste Schritte sind aber bereits getan. So hatte es verschiedene Radwege bis zum Zentrum gegeben, die dann miteinander verbunden wurden und heute schon etliche Kilometer lang sind. Schwierig gestaltet sich der Umbau in der Innenstadt. Auch an eine E-Bikestruktur mit Ladestationen wie im übrigen Festlandeuropa heute schon oft anzutreffen ist, liegt noch in weiter Ferne.

Bitte lesen Sie auch:

Ein erster Besuch in Norwich - es wird nicht der letzte gewesen sein
White Cliffs of Dover - Die Kreidefelsen im Blick

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 278 Gäste und keine Mitglieder online