Menu

alaturka

Fendt-Road-Tour Frühjahr 2017 - Tagebuch vom 03.05.

  • Geschrieben von Portal Editor
Fendt-Road-Tour Frühjahr 2017  - Tagebuch  vom 02.05. – 03.05.

Die Fahrt zum Camping-Resort Allweglehen in Berchtesgaden führte uns von der südlichen Alpenseite über die A10 durch den Katschbergtunnel und den Tauerntunnel Richtung Norden.

Hallo Fendt-Freunde!

Auf dem Weg nach Salzburg wurden wir von Sonne, Schnee und einem traumhaften Alpenpanorama begleitet.  Gurktaler Alpen, Ankogelgruppe, Hohe Tauern, Tauern, Dachsteingebirge bis zu den Berchtesgadener Alpen.

Camping-Resort Allweglehen erreichten wir bei Sonnenschein und der Blick zum Watzmann ist und bleibt schlichtweg ein Traum.

Für unseren Fendt Bianco 515 Activ SGE bekamen wir einen sehr großen Stellplatz.  Tauwasser auf der Autobahn hatte deutliche Spuren auf dem Bianco hinterlassen.  Nach einer Reinigung stand der Caravan wieder wie aus dem Ei gepellt für die Präsentation bereit.

Einer der ersten Besucher wollte ganz genau wissen, warum die Fendt-Caravans so erfolgreich sind und was Fendt von anderen Herstellern unterscheidet.

Informationen, die er von anderen Caravanern im Vorfeld über Fendt bekam, wurden von ihm ins Gespräch eingebracht.  Dabei war auffällig, dass seine Informanten Beispiele wie Qualität, Haltbarkeit und Dichtigkeit oft erwähnten.  Stauklappen und Schranktüren wurden immer wieder geöffnet und geschlossen und dabei die Funktion der Scharniere begutachtet.

Hier war leicht zu erkennen, dass dieser Besucher auf dem Weg zum Fendt-Caravan ist und ich sollte ihm die letzten Zweifel nehmen.  Tat ich natürlich gerne, denn die Vielzahl der Vorteile lassen sich mit Überzeugung sehr gut vermitteln.

Der nächste Besucher reagierte total anders.  Er näherte sich unserem Bianco Activ 515 SGE, blieb aber in „sicherer“ Entfernung stehen.

Ich sprach ihn an, er möchte näher treten und sich den neuen Fendt anschauen.

Seine Antwort war: „Nein, nein, dass ist mir zu gefährlich, wenn ich mir den schönen Fendt anschaue, mag ich meinen alten Wohnwagen nicht mehr!  Leider hat es zum Fendt bis heute noch nicht gereicht.“

Prospekte, die vor dem Caravan auf dem Tisch lagen, hat sich der Camper trotzdem mitgenommen.

Wie heißt es im Volksmund: Gut Ding braucht Weile!

Aber die Mehrzahl der Besucher will mehr wissen, schaut sich unseren Activ 515 SGE zuerst von außen an und stellt dann die ersten Fragen.

Der große und stabile Deichselkasten wird gelobt.  Die bei Fendt serienmäßigen AL-KO Stabilformstützen bekommen ebenso Pluspunkte, wie auch die neue hochwertige Eingangstür.

Fendt ist bekannt für eine stetige Weiterentwicklung und Fachjournalisten, die das genau beobachten, geben dies auch deutlich in den Testberichten wieder.

Eine gute Form der Anerkennung!

Wenn die Besucher dann den Bianco Actic betreten, wandern die Augen zuerst über die gefällige Wohnwelt Nabucco-Cherry.  Diese Möbel haben eine frische, helle Ausstrahlung und kommen bei allen Generationen gut an, bei jüngeren Campern besonders.

Die Oberschränke und die Schubladen werden dann einer genauen Qualitätsprüfung unterzogen.  Rückblickend gesehen, hat dieser Bianco Activ 515 SGE in den letzten Monaten schon sehr viele Präsentationstage erlebt!

Tausende von Besuchern haben alles geöffnet und wieder verschlossen.  So einen Härtetest gibt es meiner Meinung nach in der Branche nirgendwo.

Unsere Erfahrungen und die Anregungen der Besucher schreiben wir auf und geben es den Verantwortlichen bei Fendt weiter.

Fendt hat uns nicht nur den überzeugenden Bianco Activ 515 SGE mitgegeben, unsere Besucher können auch am Gewinnspiel teilnehmen und an jedem Campingplatz folgende Preise gewinnen:

1.    Preis – Ein Fendt-Caravan-Rucksack
2.    Preis – Eine Fendt-Caravan-Sporttasche
3.    Preis – Ein Fendt-Caravan-Cap

Heribert und Wilma Maurenbrecher
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte lesen Sie auch:

Fendt-Caravan Artikel

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 578 Gäste und keine Mitglieder online