Türkei Gig Backdoor Connection 2. Teil

Türkei Gig Backdoor Connection 2. Teil

Hier in knappen Worten das Ablaufprotokoll der 2. Türkei Kurzreise mit Live Auftritt der Band Backdoor Connection, die zur Eröffnungsfeier der diesjährigen XCTurkey Competition in das Fußballstadion vonKaraman eingeladen war.

Freitag 24.6.:
 7:00 Uhr, Abfahrt Richtung FlughafenMünchen.
Einchecken bei Turkish - Airlines, große Freude über Business - Class Plätze.
Nach Sektempfang an Bord, geht es bei einem 3-Gänge-Menü und viel Beinfreiheit Richtung Istanbul.
Umstieg in Istanbul mit langem Aufenthalt: Warten, Essen, Warten, Trinken, Warten,…
Ankunft in Konya ca. 23:00 Uhr. Freundlicher Empfang durch XC-Turkey Mitarbeiterin.
Um Wartezeit auf Shuttlebus zu vermeiden, nehmen wir uns ein Taxi nach Karaman.
Aberwitzige 60 Minuten auf der Landstraße vergehen wie im Flug.
Hotel liegt zentral und sauber, Manager Detlef empfängt uns mit einem Feierabendbier.
Kurzbesprechung des Programms für den Folgetag, dann ins Bett ( 2.25 Uhr).

Samstag 25.6.:
Die Band geht getrennte Wege!
Georg und Uli sichten die Lage am Startplatz des Paragliding - Festivals.
Hoch oben auf dem Berg treffen sie unter anderem den Gouverneur von Karamann, der den Wettbewerb eröffnet.
Frank und Vincenzo schlafen aus und erkunden das Zentrum von Konya, dabei testen sie die Cafe´s der beschaulichen Taurusstadt.
Mittags Treffen der Band im Hotel und erster Besuch der Spielstädte, dem Stadion unserer Gaststadt.
14.00 Uhr: Die versprochene Bühne steht noch nicht, aber fleißige Helfer sortieren die Einzelteile.
Kurze Besprechung mit dem türkischen Rapduo  „Serin und Kodes“, dann gemeinsames Mittagessen in einem schönen türkischen Restaurant.
15.30 Uhr : Rückkehr zum Stadion, wegen abgesprochenem Soundcheck.
Nicht ganz überraschend ist, dass die Bühne und PA noch nicht fertig sind.
Folge: Warten, warten, …..
17.00 Uhr: Erste Soundcheckversuche scheitern an der kaum möglichen Kommunikation.
Die Techniker sprechen nur Türkisch, Dolmetscher nicht auffindbar.
Nachdem wir Gestik und Mimik international perfektioniert haben, steigt auch die Soundqualität.
Vincenzo fühlt sich mittlerweile auf dem Plastikgartenstuhl hinter seinem Schlagzeug wohl, wie auf seiner Aichacher Terrasse. 
18.30 Uhr: Rückfahrt zum Hotel, kurz ausruhen.
20.30 Uhr: Eintreffen im Stadion, Tribüne einigermaßen gefüllt.
Allgemeine Frage: Was machen die 70 Polizisten rund um das Stadion?
Antwort:     Die Gemeinde macht aus der XC-Turkey Feier eine VIP-Veranstaltung 
und lässt das „niedere Volk“, auf das wir uns gefreut hatten, nicht ins Stadion.
Uns ist das jetzt egal, wir hauen einen geilen Gig runter, nachdem die Rapper das ausgewählte Publikum angeheizt hatten.
23.00: Schnell zurück ins Hotel, Absacker, schlafen (2.00 Uhr)

Sonntag 26.6.
5.30 Uhr Shuttle Bus steht bereit zur Rückfahrt nach Konya.
Heimweg starten? Nein!!!
Unser eigentlich gutaussehender Ford Transit verkündet einen kapitalen Motorschaden, worauf wir wieder aussteigen und auf Ersatz warten.
Kaum an der frischen Luft, sehen wir Franks Koffer hinter dem Kleinbus stehen. Diesen hatte der Fahrer einfach nicht eingeladen. Glück im Unglück.
Mit dem Ersatzwagen kommen wir schnell an den ersehnten Flughafen Konya. Dort verwundern uns männliche Wesen aller Altersklassen, die mit Tüchern umwickelt scheinbar alle in die gleiche Himmelsrichtung aufbrechen wollen, der Zeit halber, natürlich mit dem Flugzeug.
Flug nach Istanbul passt.
Heute Extremsightseeing auf dem Plan.
Raus aus dem Airport, rein in die Metro und mit der Straßenbahn zur Blauen Moschee, Hagia Sophia, Dürüm-Bude.
Das gleiche nochmal rückwärts. Plötzlich klagt Georg über Hüftschmerzen. Totaler Bühneneinsatz am Vorabend lässt unseren Frontmann nach einem Rollstuhl verlangen; dieser Wunsch wird natürlich nicht erfüllt. Wer den eingesprungenen Spagat macht, braucht auch keinen Rollator!
Zurück am Lufthafen einigen wir uns auf unser Wochenendritual:  Einfach mal warten.
Fluggerät kommt mit 45 Minuten Verspätung.
Kurz vor Abflug wird Frank aus dem Vogel gerufen, Notfall, schnell.
Grund ist eine vibrierende Reisetasche mit unseren Flugdaten, die direkt vor dem Flugzeug am Rollfeld liegt.
Der Servicemann ist unentspannt und bittet Frank die Tasche zu öffnen. Unser Basser erkennt in dem Gepäckstück jedoch Uli´s Täschchen und holt diesen aus dem Airbus.
Des Keyboarders  aktivierte Elektrozahnbürste verschafft uns eine erneute Verzögerung und der Gepäckcrew eine kurze Schockstarre.
Ankunft in Stuttgart, nach Business - Class - Revival und witzigem Adam Sandler auf dem Monitor.
Ele erwartet uns schon und wir machen uns um 23.00 auf den Weg nach Hause.
Aller guten Dinge sind drei!  
TO BE CONTINUED!!!
Vielen Dank an
Ele
Seher und Detlef
Murat
Serin und Kodes

Konzerte / Buchungen / Verpflichtungen 

Sie haben Interesse, die Band „Backdoor Connection“ für Ihr Event / Ihre Veranstaltung zu buchen?

Je nach Größe der Räumlichkeiten und Anzahl der zu erwartenden Gäste bieten wir Ihnen unterschiedliche Arrangements zur Ausgestaltung Ihrer Veranstaltungen an. Unsere Möglichkeiten reichen vom reinen Akustikarrangement / Unplugged bis zum abendfüllenden Gesamtprogramm.

Wir senden Ihnen auf Wunsch gern unser Demomaterial als Live-DVD und / oder Musik-CD zu.

Bitte geben Sie uns erste grundlegende Informationen zum geplanten Ereignis hinsichtlich des Zeitraums, der Örtlichkeit und der erwarteten Besucherzahlen an. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Bei Interesse nutzen Sie bitte die folgende Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor