Menu

alaturka

Spätburgunder-Schokokuchen mit Vanilleeis

  • Geschrieben von Portal Editor
Spätburgunder-Schokokuchen mit Vanilleeis

Wer kennt das nicht, ein schöner Abend bei einem Glas Wein und dann am nächsten Tag den kleinen Rest in der Flasche, zu wenig für ein kommendes Vergnügen, aber auch zuviel, um es zu entsorgen.

Dabei gibt es gerade für Wein-Reste einige Klassiker der "Entsorgung", wie zum Beispiel die Verwendung der Weinreste für Soßen, die so genannte Welfenspeise, das italienische Risotto, Kaltschalen oder Weincremes. Auch darüber hinaus lassen sich herrliche Speisen aus Wein-Resten zaubern.

Leckere Ideen für Weinreste insbesondere für Rotwein

Noch nicht lange her, da schickte uns eine Leserin ein Rezept für ein fruchtiges Weißweingelee zu, das sie mit Vanille, Zitrone, Weintrauben und Himbeeren aufsetzt hatte. Eine andere Leserin hat in 100 Gramm ihres groben Fleur de Sels zwei Esslöffel Rotwein gegeben, es dann im Backofen getrocknet und später mit dem pinken Salz ihre gegrillten Entrecôtes gewürzt. So gibt es tolle Rezepte, in denen Wein-Reste mit Teigen zum Frittieren vermischt werden. Fest steht, dass Wein sehr gut zu süßen sowie auch zu salzigen Speisen passt.

Lauras Rezept und Anleitung für Spätburgunder Schokokuchen

Jetzt haben wir von unserer Leserin Laura das Rezept für einen Kuchen erhalten, den wir dann während eines Besuchs bei ihr schon einmal probieren konnten und der uns so wundervoll geschmeckt hatte, auch wenn die hierfür benötigte Weinmenge schon etwas größer als ein Überbleibsel aus der Weinflasche ist, denn man benötigt 250 ml an Rotwein.

Arbeitsablauf für den Spätburgunder Schokokuchen

b_450_450_16777215_00_images_leben_kulinarisches_rotweintorte-1.jpgAlso folgen wir den Anweisungen: Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Die Butter sowie die Schokolade schmelzen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Butter und die Schokolade einfließen lassen. Den Wein und das Vanillemark zugeben. Mehl, Kakaopulver, Zimt und Backpulver einsieben, den Sirup einrühren. Den Teig in eine gebutterte und gezuckerte Springform geben und im Ofen bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Den Kuchen mit etwas Puderzucker bestreuen und zusammen mit einer Kugel Vanilleeis anrichten. Mit Johannisbeeren und Minze garnieren. Hmmm, lecker!

  • 250 ml Rotwein, z. B. Spätburgunder
  • 150 g Schokolade oder Kuvertüre
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g brauner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • ½–1 TL Holunderblütensirup
  • 4 Kugeln Vanilleeis
  • Johannisbeeren, nach Belieben
  • frische Minze, nach Belieben
  • Butter und Zucker für die Form
  • Puderzucker

Bitte lesen Sie auch:

Einblicke in die Geschichte türkischer Süßigkeiten
Holunderschorle und Hollerküchle

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 466 Gäste und keine Mitglieder online