Menu

alaturka

Fliederblüte - nicht allein prachtvolle Blüten und Düfte?

  • Geschrieben von Portal Editor
Fliederblüte - nicht allein prachtvolle Blüten und Düfte?

Wenn die Temperaturen langsam steigen, die Büsche und Bäume grün werden, dauert es auch nicht mehr lang, bis auch der Flieder wieder blüht. Je nach Region zeitlich unterschiedlich sind bis zu 25 Arten des Flieders bekannt, die alle zur Pflanzengattung der Ölbaumgewächse (Oleaceae) zählen.

Fliederbüsche, als Ziersträucher oder gar als kleine Bäume gepflanzt, sind mittlerweile wegen ihres Dufts und ihrer herrlichen Blütenpracht weit verbreitet, ihr Ursprung allerdings liegt in Asien und Südosteuropa.

In oft auffälligen, unterschiedlich aufgebauten Blütenständen sind viele unzählige Blüten zusammengefasst. Die Blütezeit der meisten Arten und Sorten erstreckt sich von Mai bis Juni. Die Blüten der Flieder-Arten und Sorten kommen in vielen Farben von dunkelviolett über violett-rot zu gelb oder weiß vor und verbreiten meist einen starken, oftmals gar betörenden Duft.

Fliederblüten-Sirup mit Zitrone - für die Erkältungszeit

b_450_450_16777215_00_images_leben_flora_flieder-1.jpgAls ein gesundes Heißgetränk, besonders zur Abwehr von Erkältungskrankheiten gilt der Saft der Fliederblüten, der als Sirup auch eingekocht werden kann. In der Vorbereitung werden die geputzten Fliederblüten von den Stielen abgezupft und in einen Topf eingefüllt. Die Zitronen werden gewaschen, in Scheiben geschnitten und zu den Blüten dazu gegeben und mit Wasser aufgekocht. Dann den Zucker im Wasser unter Umrühren auflösen und abkühlen lassen. Jetzt  Zitronensäure zugeben, solange das Zuckerwasser noch lauwarm ist. Über die Blüten-Zitronenmischung gießen und etwas umrühren.

5 Tage zugedeckt und kühl ziehen lassen und täglich umrühren. Abseihen und in kleine Fläschchen abfüllen. Im Kühlschrank nur ca. 4 Wochen haltbar. Je nach Blütenfarbe ist auch der Sirup unterschiedlich gefärbt. Aufkochen und heiß abfüllen verlängert die Haltbarkeit, die Farbe lässt dann allerdings nach.

Fliedergelee - zum Frühstück bereits Fliederduft genießen

Auch hier werden die Fliederblüten von den Blütenstrunken abziehen und in einen Topf mit Wasser geben. Vorsicht beim erhitzen, denn die Blüten sollen nicht kochen! Oftmals wird der Geschmack seltsam erdig und ist dadurch nicht mehr appetitlich. Aber Geschmäcker sind verschieden. Um den wahren Fliedergeschmack und auch den Geruch zu erhalten, wird das Gemenge noch ohne Zucker in eine Schale gegeben und mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank oder einen anderen kühlen Ort abgestellt.

Dann das Gemenge durch ein Tuch in einem Sieb abseihen, dann in einen Topf füllen, den Gelierzucker dazugeben und unter Rühren zum Kochen bringen. Dann 5 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen und sofort in saubere Gläser einfüllen.

Beide Köstlichkeiten, der Sirup und auch der Gelee lassen sich schnell und simpel selbst herstellen und sicherlich sind auch Ihnen Standorte von Fliederbüschen bekannt, die abseits von viel Straßenverkehr prachtvoll blühen. Vielleicht sogar im eigenen Garten?

Bitte lesen Sie auch:

Misteln - Sandelholzgewächse und ihr mythologischer Hintergrund
Am Camperstopp Zampetas - frittierte Sardellen

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 347 Gäste und keine Mitglieder online