alaturka

Reibekuchen und Weinprobe - Open Air in Ferroplois

Reibekuchen und Weinprobe - Open Air in Ferroplois

Erneut und wieder spontan stand ein weiteres Kocherlebnis an, denn trotz der immensen Größe der Freizeitanlage Ferropolis lassen sich einige Begegnungen kaum vermeiden – welch ein Glück für uns, wenn, wie in diesem Fall damit erneut für das leibliche Wohl gesorgt werden kann.

So war auch gleich unsere erste Nachfrage nach dem Gericht des heutigen Tages, es soll Reibekuchen mit Petersilie und Apfelmus geben, und natürlich ... welche Arbeiten wir dabei übernehmen könnten. Zunächst einmal gab es ein Gläschen Wein zum Probieren.

Frisch geriebene Kartoffeln bilden die Basis unserer Reibekuchen

b_450_450_16777215_00_images_leben_kulinarisches-2_reibekuchen-ferropolis-1.jpgJunge Kartoffeln sind schon einmal ein ganz wichtiger, weil Hauptbestandteil, besonders lecker wenn auch noch frisch aus dem Garten geerntet. So sind sie recht fest und lassen sich nach dem Waschen und Schälen sehr gut reiben. Hier ist gründliches Arbeiten angesagt, vor allem dann, wenn die Herkunft der Kartoffeln nicht ganz klar ist. Unsere geschälten Kartoffeln werden dann auf einer Reibe zerkleinert. Hier ist auch wieder das persönliche Empfinden maßgeblich, denn natürlich können unterschiedliche Reibeflächen zur Verfügung stehen, die dann den Grad der Feinheit bestimmen.
Nach dem Reiben sollen dann die Schalotten in Scheiben geschnitten werden, wem das zu grob ist, kann sie auch würfeln. Dito mit dem Knoblauch. Schalotten und Knoblauch gibt man dann in eine Schüssel, zerhackt nach Geschmack und gewünschter Grobheit die Menge Petersilie und gibt diese zu den Schalotten und dem Knoblauch dazu. Jetzt kommen aufgeschlagene Eier hinzu und man verrührt die Bestandteile zu einer breiigen Menge. Jetzt kann mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt werden und dann werden die geriebenen Kartoffeln hinzugefügt. Ist das Gemenge noch etwas zu flüssig, kann Mehl hinzugefügt werden.

Anbraten in der Pfanne oder auf der Grillplatte

b_450_450_16777215_00_images_leben_kulinarisches-2_reibekuchen-ferropolis-2.jpgNach dem Abschmecken des Gemenges kann dann eine Pfanne mit Öl oder Fett erhitzt werden um darin die Reibekuchen goldbraun zu braten. In unserem Fall, auch da wir Camping Ausstattung mit „testen“ wollten, haben wir auf die Pfanne verzichtet und den zweiflammigen Kocher hinzu gezogen. Voller Stolz wurden uns zwei Brat- oder Grillplatten präsentiert, die wir auch gleich für die Reibekuchen ausprobieren wollten. Also los: nach dem Reinigen etwas Öl auf die Fläche, auf dem Gaskocher erhitzen und und die ersten Reibekuchen mit dem Löffel aufgeben, etwas formen und anbraten. Dann die Reibekuchen wenden und von der anderen Seite anbraten. Sehr lecker sahen sie bereits auf den Bratflächen aus und so wurde schon während des Bratvorgangs kräftig probiert.
Keine Angst, denn zwischenzeitig war der Tisch eingedeckt, der Wein aufgetischt und der gemütliche Teil des Abends begann.

Avocado, Fetakäse oder herkömmlichen Apfelmus

b_450_450_16777215_00_images_leben_kulinarisches-2_reibekuchen-ferropolis-4.jpgJe nach persönlichem Geschmack der Gäste gab es nicht nur verschiedene Weine zum Probieren sondern auch verschiedene Beilagen zu den Reibekuchen, wobei auch herkömmlicher Apfelmus natürlich nicht fehlte. Alternativ standen gewürfelte Feta-Ziegenkäse und Avocados zur Verfügung. Mit anderen Worten, für (fast) jeden Geschmack war etwas dabei.
Dazu, das möge sich bitte jeder Leser einmal bildlich vorstellen, das Ambiente der riesigen Bagger, die noch dazu festlich und in verschiedenen Farben beleuchtet waren.
Ein herrlicher Abend im Freien.

b_450_450_16777215_00_images_leben_kulinarisches-2_reibekuchen-ferropolis-3.jpgZutaten im großen Kreis (10 Personen)
1500 Gramm Kartoffeln
100 Gramm Schalotten
30 Gramm Knoblauch
100 Gramm Butter
50 Gramm Mehl
5 Eier
200 ml Speiseöl
Petersilie nach Geschmack
Salz und gemahlener Pfeffer nach Geschmack
etwas Muskatnus

Bitte lesen Sie auch:

Ferropolis – schaurig schön in der Dämmerung und bei Nacht
Outdoor beim Vanlife in Ferropolis bei Leipzig

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 428 Gäste und keine Mitglieder online