Projekt "Römer Straßen" auf der Travel Turkey in Izmir

Projektvorstellung „Römische Straßen“

Wie schon in den letzten Jahren geschehen, wollten wir auch in 2011 die Möglichkeit eines eigenen Messestandes auf der Travel Turkey Messe nutzen, um das Magazin „Alaturka Journal“ und das Internetportal „Alaturka.Info“ einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Zumal kurz vor der Messe endlich der Bescheid kam, das „Alaturka Journal ®“ nun endlich als Warenzeichen offiziell registriert worden war. Schon im Vorfeld wurde klar, das die diesjährige Messe inIzmir weiter an Umfang und damit an Bedeutung zugenommen hatte. Mehr als 600 Aussteller aus den verschiedensten Ländern hatten sich angekündigt. Ausrichter einmal mehr die Hannover Messe AG, die in Kooperation mit TÜRSAB und dem diesjährigen Partnerland Holland eine exzellente Vorbereitung und Planung betrieben hatte.

Für uns waren neben den Kontakten zu den Ausstellern und den Besuchern vor allem die Vorstellung des eigenen Projekts „Kulturelle Reise entlang Römischer Straßen“ von besonderer Bedeutung, soll es doch, wenn alles klappt, schon im nächsten Jahr auf große Fahrt gehen. So fuhren wir dann am frühen Mittwochmorgen nach dem Verstauen der Standausrüstung in Form von Plakaten, Flyern und einigen Gratisexemplaren in Richtung Izmir. Einmal angekommen holten wir unsere Messeausweise und das so wichtige Parkticket vom Büro der Messeleitung ab und begaben uns zu unserem Stand A 185 in Halle 2. Wir fixierten unsere Plakate, sortierten Flyer und Magazine, richteten den Stand entsprechend ein. Der Messestand gegenüber war von der griechischen Insel Samos, der entsprechend herrlichen Wein mitgebracht hatte, dessen Duft schon zu uns herüber zog.

Der Donnerstag war dann offizieller Eröffnungstag, der mit reichlich Prominenz und Presse durch die Gänge zog. Auch der Besucherstrom deutete auf positive Resonanz in der Öffentlichkeit hin, weit besser noch als im letzten Jahr. Wir führten unsere Messehostess ein wenig in ihre Aufgaben ein, denn wir wollten natürlich die Zeit auch zum Besuch der anderen Messestände nutzen. Schon in der Vorplanung hatten wir uns mit den Standorten für uns wichtiger Ansprechpartner vertraut gemacht, die es jetzt zu besuchen galt.

Da unser erstes Ziel während der „Kulturellen Reise entlang Römischer Straßen“ Griechenland, hier insbesondere die Stadt Thessaloniki als erster kultureller Standort sein würde, suchten wir zunächst den Messestand der Touristik Organisation Griechenlands auf. Von hier wurden wir an den zuständigen Leiter aus Thessaloniki vermittelt, der auch zugegen war. So konnten im Laufe des Gesprächs nach Vorstellung unseres Konzeptplans erste detaillierte Schritte besprochen und geplant werden, der offizielle Veranstaltungskalender der Stadt wurde besprochen und einzelne, für unser Konzept interessante Ereignisse ausgewählt, die sowohl in den Tourplan als auch in das zeitliche Konzept passen sollten.

Im Laufe der nächsten Stunden und Tage setzten wir diese Besuche fort, die uns zu den Ständen der Stadt Zagreb, der Stadt Dubrovnik, des Standes des Landes Kosovo, Mazedoniens, Sloweniens mit der nächstjährigen Kulturhauptstadt Malibor, der Stadt Salzburg, dem Stand des Partnerlandes Holland sowie vielen weiteren Ständen führten. Ohne Ausnahme waren alle angesprochenen Tourismusvertreter der jeweiligen Städte und Länder sehr angetan von unserer Projektidee „Kulturelle Reise entlang Römischer Straßen“. Dies setzte sich auch fort, als wir erste einheimische mögliche Partnerkommunen ansprachen, so die Nord Anatolische Entwicklungsagentur, die zur Förderung der Region um Kastamonu und Sinop eingerichtet, unseren Messestand besuchte, um sich über das Projekt zu erkundigen. Es machte schon Eindruck auf unsere Gesprächspartner als wir den Routenplan auf der Karte der römischen Straßen durch 25 Länder vorlegten. Ähnlich positive Gespräche gab es mit Diyarbakir und Trabzon.

Auch einige der doch in großer Zahl vertretenden Hotelbetriebe zeigten sich sehr aufgeschlossen auf unsere Ideen hinsichtlich möglicher Sponsorentätigkeiten, denn immerhin stehen mehr als 400 zu besuchende Städte im Konzept, eine sehr gute Möglichkeit für den eigenen Standort zu werben.

So vergingen die Tage auf der Messe Travel Turkey wie im Flug, brachten viele neue Kontakte und Ideen, die es jetzt zu sortieren und fixieren gilt. Schon in Kürze werden wir einen ersten Terminkalender im Portal Alaturka veröffentlichen, in dem bereits feststehende Termine entlang der Römischen Straßen eingetragen sind. Vielleicht haben wir damit auch Ihr Interesse geweckt und wir treffen uns an dem ein oder anderem Standort entlang der„Kulturellen Reisen entlang Römischer Straßen“ wieder.

Wir freuen uns darauf.

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor