Menu

alaturka

Antalya - Straßenbahn aus Nürnberg als Attraktion

  • Geschrieben von Website Editor
Antalya - Straßenbahn aus Nürnberg

Eine besondere, historische Attraktion in Antalya Kaleici, die man zunächst nicht erwartet: drei Züge der ehemaligen Nürnberger Straßenbahn erfüllen ihren Dienst seit Jahren.

Endhaltestelle Müze

Auf einem parallel zur Küstenlinie verlaufenden Gleistrakt wurde im Jahr 1999 ein etwa fünf Kilometer langes Teilstück der Straßenbahn Antalya frei gegeben. Von der Endhaltestelle Zerdalilik im Süden der Stadt geht es 10 Haltestellen passierend bis zur westlichen Endhaltestrecke Müze, dem archäologischen Museum der Stadt Antalya.

Die historische Nürnberger Straßenbahn

Für Touristen ist die Nutzung der Nürnberger Straßenbahn hervorragend geeignet, da einige Sehenswürdigkeit wie das Hadrianstor, die Stadtmauer und die Altstadt Kaleici entlang der Bahnroute liegen, was wohl auch den Hintergrund des Einsatzes der historischen Straßenbahn begründet.

Fast alle Wagen sind im Originalzustand erhalten, verfügen über die klassischen Holzbänke und waren als Geschenk der Partnerstadt Nürnberg herzlich willkommen. Heute sind drei Triebwagen mit je einem Anhänger, entsprechend von 1 – 6 nummeriert, im halbstündigen  Einsatz. Den an einigen Stellen angebrachten Fahrplan sollte man eher nur als Anhaltspunkt betrachten, denn oft genug ordnet sich die Straßenbahn dem Antalya Stadtverkehr unter. Die Bahn fährt aufgrund des starken Verkehrs, besonders auch der die Gleise passierenden Fußgänger, recht langsam, bietet damit natürlich den Nutzern auch die Möglichkeit der beschaulichen Stadtrundfahrt.

Fahrplan der Nürnberg Straßenbahn

Abfahrt ab Isıklar Caddesi zwischen 7:00 Uhr und 20:30 Uhr alle 30 Minuten.

Abfahrt ab Konyaaltı Caddesi zwischen 7:30 Uhr und 21:00 Uhr alle 30 Minuten.

Fahrpreis: 0,90 KR / Person

Neue Straßenbahn in Antalya

Mittlerweile ist auch eine neue Straßenbahn in Betrieb, die helfen wird, dem ständig wachsenden Straßenverkehr in Antalya besser zu koordinieren. Diese Straßenbahnlinie ist jetzt insgesamt 11 km lang und hat 16 Stationen. Sie verbindet die nordwestlichen Teile der Stadt mit dem Zentrum. Das ist das erste Teilstück einer Gesamtstrecke von geplanten ca. 43 km Bahnlinie für Antalya, wie im Verkehrsentwicklungsplan der Großstadt Antalya für die kommenden Jahre an neuen Transportwegen für den Personentransport vorgesehen ist.

Damit gehört Antalya zu den wenigen türkischen Städten mit einer eigenen Straßenbahn.

Die Baukosten wurden ursprünglich mit ca. 40.5 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank finanziert, die auch schon andere Großprojekt für die Stadtentwicklung Antalyas übernommen hatte, so unter anderem Investitionen für die Trinkwasserversorgung und für das Kanalisationssystem, an dem nun alle Häuser von Antalya angeschlossen sind.

Erweiterungen im Zuge der Weltausstellung EXPO

Im Jahr 2015 wurde die Ausschreibung des Verkehrsministeriums für die Erweiterung der bestehenden Straßenbahnlinie zum Flughafen, Aksu und zur Expo 2016 an Makyol vergeben. Das Projekt sollte 450 Tage dauern und bis Dezember 2016 abgeschlossen sein, aber die Testläufe begannen am 23. April 2016 mit einer Zeremonie, etwa 300 Tage vor dem ursprünglichen Abgabetermin. Die 15,4 Kilometer von der Verlängerung Meydan zur Expo 2016 hat einen 2,4 Kilometer langen Abzweiger zum Flughafen und hat 15 Haltestellen. Die neuen Straßenbahnstationen sind wie folgt: Kışla - Topçular - Demokrasi - Cırnık - Altınova - Yenigöl - Sinan - Yonca Kavşak - (Havalimanı / Flughafen) - Pınarlı ANFAŞ - Kurşunlu - Aksu-1 - Aksu-2 - Aksu-3 - EXPO.

Weitere geplante Straßenbahnprojekte

Das Projekt für den Bau einer neuen Straßenbahnlinie ist im Gange. Die neue Linie wird von Varsak aus starten und dem Hauptbusbahnhof (Otogar) - Universitätskrankenhaus - Forschungshospital - Antalya Museum folgen. Die Linie wird an die aktuelle nostalgische Straßenbahnlinie angeschlossen, die als zweigleisige Strecke erneuert wird. Die gesamte Strecke wird mit diesem erneuerten Teil 23 km lang sein.

Bitte lesen Sie auch:

Museum Antalya - Archäologie und Ethnographie
Altstadt Kaleici Antalya - das Leben hinter den Toren

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 588 Gäste und keine Mitglieder online