Menu

alaturka

Trier Aktiv - Moselbrücken, Rad- und Wanderwegenetz

Trier Aktiv - Moselbrücken, Rad- und Wanderwegenetz

Über fast zwei Jahrtausende führte der Weg aus der Innenstadt von Trier zum linken Moselufer nur über die antike Römerbrücke, deren erste Variante noch aus Holz bestand und in den Jahren 18 und 17 v. Chr. erbaut wurde.

 Trier-Mosel-035.jpg

Die erste Steinbrücke wurde 45 n. Chr. ein kleines Stück flussabwärts vom heutigen Standort der Römerbrücke errichtet, wie dendrochronologische Untersuchungen gezeigt haben. Teile der Pfeiler kann man angeblich heute noch bei Niedrigwasser sehen. 

Trier-Mosel-036.jpg

Erst Anfang des 20. Jahrhunderts folgte der Bau der Kaiser-Wilhelm-Brücke als zweite Flussüberquerung; im Jahr 1973 kam die Konrad-Adenauer-Brücke hinzu, welche seitdem die letzte Straßenbrücke über die Mosel innerhalb Deutschlands ist.

Trier-Mosel-030.jpg

Im Vergleich zu den Straßen und Brücken ist das Radwegnetz im Trierer Stadtgebiet noch mit mäßig ausgebaut zu bezeichnen, aber seitens der Stadtverwaltung arbeitet man hart daran.

Trier-Mosel-038.jpg

Insbesondere Fahrradfahrer, die sich im Stadtbereich bewegen, müssen oft auf enge, vielbefahrene Straßen ausweichen und die entsprechenden Sicherheitsrisiken in Kauf nehmen.

Trier-Mosel-041.jpg

Der ADFC bewertete die Situation für Radfahrer in Trier 2010 noch als „mangelhaft bis ausreichend“, es hat sich jedoch Einiges getan.  So erhielt Trier 2014 im ADFC-Fahrrad-Klima-Test den „3. Aufholer“-Preis in der Stadtgrößengruppe 100.000 bis 200.000 Einwohner und liegt nun auf Platz 29 von 37.

Trier-Mosel-053.jpg

Ganz anders der Moselradweg, der auch durch die Stadt und entlang der Mosel führt und Teil der internationalen Radwanderroute Velo Tour Moselle ist.

Trier-Mosel-043.jpg

In Trier-Ehrang startet der Kylltal-Radweg in die Eifel und in Trier-Ruwer der Ruwer-Hochwald-Radweg in den Hunsrück. Der Nahe-Hunsrück-Mosel-Radweg verläuft zwischen Bingen am Rhein und Trier.

Trier-Mosel-016.jpg

Im rheinland-pfälzischen Wanderwegenetz bildet Trier einen Knotenpunkt. Neben dem Eifelsteig hat hier auch der Saar-Hunsrück-Steig seinen Start- bzw. Endpunkt.

Trier-Mosel-003.jpg

Eine Traumschleife am Saar-Hunsrück-Steig ist die Trierer Galgenkopftour, ein 16,6 km langer Höhenweg, der u. a. zur Naumeter Kupp führt.

Trier-Mosel-014.jpg

Der Moselhöhenweg verläuft sowohl auf der Eifelseite als auch auf der Hunsrückseite durch das Stadtgebiet von Trier. Seit April 2014 wird Trier zusätzlich über den im Wechsel auf beiden Seiten des Moseltals verlaufenden Moselsteig angebunden.

Trier-Mosel-037.jpg

Der Ausoniusweg von Trier nach Bingen am Rhein ist seit Juni 2013 auch als Hunsrücker Jakobsweg gewidmet.

Bitte lesen Sie auch:

Trier - Porta Nigra, Kaisertherme und Basilika
Nürburgring - Grand Prix - Durch das Ahrtal nach Altenahr

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 838 Gäste und keine Mitglieder online