Zurück in Rewa – unser erster Weg zum Strand

Zurück in Rewa – unser erster Weg zum Strand

Die Planung und Entwicklung eines Prototyps hat uns erneut nach Polen gebracht, eine Möglichkeit noch am Abend in Rewa einzutreffen, einem Strandbad in der Nähe von Gdingen, dass wir schon mehrfach aufgesucht hatten.

IMG_20210629_204032.jpg

So führte unser erster Weg, trotz bereits fortgeschrittenen Sonnenuntergangs, zum Strand mit seinen kleinen, idyllisch leicht bewegten Fischer- und Touristenbooten in der ansonsten fast ruhigen Bucht.

IMG_20210629_204307.jpg

Durch eine bereits beschriebene schmale Landzunge vom offenen Meer abgetrennt, gibt es hier einen langgestreckten Sandstrand, der bis zur Landzunge führt.

IMG_20210629_204329.jpg

Das flache Wasser der Bucht erwärmt sich relativ schnell, so ist Badespaß zusammen mit dem feinen Sandstrand für die ganze Familie gegeben und selbst kleinere Kinder können das flache Wasser genießen.

IMG_20210629_220038.jpg

Touristisch gerade erst erschlossen, fehlt glücklicherweise noch der Trubel und der Geräuschpegel so manch anderer Strandbereiche.

IMG_20210629_220902.jpg

Zwar gibt es die obligatorischen Strandcafes und kleinen Büdchen, aber alles hält sich noch im Rahmen und trotz der angebrochenen Sommerferien hier vor Ort, geht es sehr relaxt zu.

IMG_20210629_220922.jpg

Keine Hochhäuser und / oder Hotelanlagen, die sich störend in das Bild einfügen könnten, eher noch die kleinen beschaulichen Häuser der Fischer prägen das Bild.

IMG_20210629_220931.jpg

Noch in der Dämmerung sind an der Landzunge die Wind- und Kitesurfer aktiv, ein herrlich farbenfrohes Bild. Wir werden berichten.

Bitte lesen Sie auch:

Rewa Fischer – Schiffsleute aus dem Fischerdorf
Danzig - Naturschutzgebiete säumen die Radwege

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor