Menu

Alaturka Portal

Kato Gatzea auf Pelion - Fischerdorf zwischen Oliven

  • Geschrieben von Portal Editor
Kato Gatzea auf Pelion - Fischerdorf zwischen Olivenhainen

Kato Gatzea ist ein kleines Fischerdorf an der Westseite der Halbinsel Pelion, das in der unmittelbaren Umgebung von immens großflächigen Olivenhainen und im Hintergrund von den Ausläufern des Pelion Gebirges umgeben ist.

Wir wollten einige Tage in der Umgebung von Volos verbringen um die dortige Region im Rahmen unserer Projektarbeit zu erkunden. Kato Gatzea liegt nur etwa 3 Kilometer nördlich der Ortschaft Kala Nera und bis zur Regionalhauptstadt Volos sind es auch nur etwa 15 Kilometer. Das Dorf verfügt über einen zwar schmalen aber langen Strandbereich, der aus einer Kombination von Sand und kleinen Kieselsteinen besteht.

Der Strand im Dorf Kato Gatzea selbst ist nicht überwältigend, aber die überwiegend Campertouristen kommen wohl hierher, um die typisch griechische Atmosphäre, die Ruhe und die wunderschöne Umgebung zu genießen. Entlang des Ufer Boulevards des Dorfes mit einigen Bäumen und Palmen zu Beginn und am Ende der Promenade findet man eine Reihe von Fischrestaurants und auch einige einfache Unterkünfte für die Touristen, die ohne eigenes Zelt oder Camperfahrzeug anreisen.

Zwischen Kato Gatzea und Kala Nera, direkt an einem schönen Strandabschnitt, gibt es zwei Campingplätze, von denen einer ganzjährig geöffnet ist. Hier auf dem Sandstrand, der auch Sikia Strand genannt wird, findet man Schatten unter den Bäumen, die bis zum Strand heran reichen. Das Wasser am Sikia Strand ist flach, das Meer sehr ruhig und ermöglichst so auch sicheres Schwimmen für Kinder und ältere Gäste. Am Campingplatz gibt einen Minimarkt und eine Taverne direkt am Strand. In der Nähe sind weitere kleine Buchten von Felsen umgeben, wo man auch schwimmen gehen kann.

Das Zentrum der malerischen Dorfes Kato Gatzea mit seinen kleinen Geschäften, Cafés und Tavernen ist sehr anziehend, zumal es immer sehr ruhig zur Sache geht. Das lebendige Dorf Afyssos ist 6 km entfernt und bis nach Volos ist es auch nur eine 15-minütige Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das malerische Bergdorf Milies, das man auch mit einer Schmalspurbahn erreichen kann, ist etwa 10 km entfernt.

Der nächstgelegene Flughafen von Achialos ist 40 km entfernt, während es gar ein Skigebiet Pelion gibt, dass 25 km entfernt ist. Bekannt für die Region ist auch die Ausgrabungsstätte von Mithoni, die wir während des nächsten Besuchs erkunden werden.

Bitte lesen Sie auch:

Nationalpark Olymp - Natur pur zum Wandern und Relaxen

Platanenauen am Pinios - am Ufer des antiken Salambria

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 353 Gäste und keine Mitglieder online