Manavgat - Unverletzte Natur in der Umgebung

Manavgat - Unverletzte Natur

Die Stadt Manavgat, die sich in etwa 76 Kilometer Entfernung vom Oberzentrum Antalya zu beiden Seiten des gleichnamigen Flusslaufes entwickelt hat, ist auf den flachen Uferbereichen des Flusses gegründet worden.

Die Manavgat umgebenden Städte und Orte sind Serik im Westen und Ibradi, Akseki, Gündoğmus in den Bergen des Taurus und Alanya im Osten. Das im Hinterland liegende Taurusgebirge mit seinen riesigen Wäldern, den wunderbaren Naturschönheiten und unzähligen Wandermöglichkeiten bilden den Kontrast zum Mittelmeer mit seinen ausgedehnten Badestränden im Westen.

Als immergrüne Stadt auf den Ausläufern des Taurusgebirges beträgt das Ausdehnungsgebiet Manavgats ca. 2.283 km2 mit einer Küstenlänge von immerhin 64 Kilometern. Die lokalen Einkünfte erwirtschaftet Manavgat hauptsächlich aus der Landwirtschaft, der Forstproduktion, der Viehhaltung, den See- und Frischwasserprodukten sowie stark zunehmend aus dem Tourismus.

Wann genau die Siedlung, aus der heute die Stadt Manavgat geworden ist, genau gegründet wurde, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen; klar ist nur, das man weit in der Geschichte zurück gehen muss.

Outdoortourismus ein Standbein für die Zukunft?

b_450_450_16777215_00_images_turkey_turkish_riviera_side_manavgat_unberuehrte-natur-1.JPGNeben dem Tourismus an der Küste ist die Region hauptsächlich wegen der Wasser- und Flusssportaktivitäten im Tourismus bekannt. Neben den unzähligen Aktivitäten am Strand gibt es Bergsteigen und Wandern, Camping, Jeep Safari und Mountain Biking im Angebot, aber auch der Kulturtourismus ist stark im ansteigen begriffen.

Da die natürlichen und die antiken Schönheiten der Region so nah bei einander liegen, zeigt der Tourismus verbunden mit neuen Investitionen diesen rapiden Anstieg.
Das mediterrane Klima mit seinen heißen und sonnigen Perioden im Sommer und den milden und trockenen Wintern ist der dominante Faktor in der Region für Flora und Fauna mit den riesigen Kiefernwäldern.

Der bedeutendste Fluss in der Region ist der Manavgat Fluss, der seinen in- und ausländischen Gästen täglich vergnügliche Bootstouren offeriert. Zum Fluss gehören auch zwei Dammprojekte, die zur Energiegewinnung geplant und gebaut wurden, der eine Damm ist der Oymapinar Damm und der andere der Manavgat Damm; nicht zu vergessen natürlich auch der Manavgat Wasserfall in zweifacher Ausfertigung als kleiner und großer Wasserfall. 

Der öffentliche Markt, der an jedem Montag stattfindet, bringt sehr viel Leben und Bewegung in die Wirtschaft der aufstrebenden Stadt. Jeden Montag findet dieses Großereignis in Manavgat statt und als Besucher in der Region sollte man dieses bunte Treiben nicht verpassen.

Manavgat Hochland

b_450_450_16777215_00_images_turkey_turkish_riviera_side_manavgat_unberuehrte-natur-2.JPGDas Hochlandgebiet von Manavgat wird vom Köprü Fluss in zwei Hälften geteilt. Die beiden bekanntesten Hochlandgebiete sind Güglenpinar und das Beloluk Hochland.Avanos Beligi, das Gücer Hochland in der Tefekli Region, Kesikbeli, das Akcaalan Hochland, Topalceviz, das Alic und Demre Hochland, das Dumanli Hochland und das Ikiz Hochland liegen an den Ausläufern der Bozburun Berge. 
Viele Einheimische verbringen die heißen Sommermonate in den Hochlandgebieten.

 

B-24 Bomber als Unterseewrack

Das Wrack des B-24 Bombers liegt in ungefähr 200 Meter Entfernung vom Strand von Managat und gehörte zu einer Staffel von B-24 Bombern, die auf Zypern stationiert worden waren. Der Bomber mit Namen „Hadley`s Harem“ war auf dem Rückweg nach Zypern von einem Einsatz in Rumänien, als er 1944 hier abstürzte. Als man 1995 das Wrack zu bergen versuchte, konnte allerdings nur das Cockpit geborgen werden. 
Es wird eine besondere Genehmigung benötigt, wenn man heute zum Wrack tauchen will.

Bitte lesen Sie auch:

Das römische Ruinenfeld von Manavgat entdecken
Taurusausflug - Besichtigung der Höhle Altinbesik

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor