alaturka

Radtour über Felder – Mohn und Kornblumen am Weg

Radtour über Felder – Klatschmohn und Kornblumen am Weg

Welch eine Farbenpracht am Wegrand. Unsere Radtouren durch die Naturschutzgebiete an der Danziger Bucht führen uns auch entlang prächtig blühender Feldränder, die zum Fotografieren einladen.

gdyinia-polen-370.jpg

Ob nun Klatschmohn oder Kornblumen, die Farben prächtig in Blau und Rot, schwirrende Insekten dazwischen, so erscheinen die Feldränder entlang der Radwege durch die Feuchtgebiete bei Gdynia an der Danziger Bucht.

gdyinia-polen-373.jpg

Der Klatschmohn oder auch die Mohnblume ist eine typische Ackerwildpflanze, deren Ursprungsgebiet in Europa liegt, trotzdem breitet sich der Klatschmohn kontinuierlich bis nach Asien und Nordafrika aus.

gdyinia-polen-375.jpg

Hatte sich der Klatschmohn in unseren Regionen durch den zunehmenden Einsatz von Herbiziden sowie durch die Anwendung landwirtschaftlicher Effizienzmaßnahmen stark eingeschränkt, ist der Mohn heute auf und an den Äckern wieder häufiger finden.

gdyinia-polen-377.jpg

Die Kornblume mit ihren blauen bis violetten Blütenkörben dürfte den meisten Outdoorfreunden auch bekannt sein.

gdyinia-polen-378.jpg

Auch wenn die Pflanze mit dem botanischen Namen Centaurea cyanus in den letzten Jahren wieder etwas häufiger anzufinden ist, steht sie immer noch unter Naturschutz.

gdyinia-polen-380.jpg

Mit wenig Aufwand lässt sich die Kornblume, die im Übrigen auch als Heilkraut verwendet wird, jedoch im Garten oder auf dem Balkon anbauen.

gdyinia-polen-382.jpg

Besonders schöne Motive ergeben sich, wenn die leuchtenden Blüten auch noch Besuch von bei uns leider selten gewordenen Insekten haben und diese sich fotogen mit in Szene setzen.

gdyinia-polen-383.jpg

Die Kornblume mit den markanten blauen Blüten ist wahrscheinlich aus dem Mittelmeergebiet nach Mitteleuropa durch den Menschen eingeschleppt worden und hat sich seitdem kontinuierlich nach Norden und Osten ausgebreitet.

gdyinia-polen-387.jpg

Die Kornblume ist häufig in der Nähe bzw. am Rand von Getreidefeldern anzutreffen, was auch ihren Namen erklärt. Sie wächst vor allem an Standorten, die offen und eher nährstoffarm sind.

Bitte lesen Sie auch:

Gdynia - Sandstrand und Wirtsschaftshafen
Stippvisite nach Wejherowo - Statue von Jakob von Weiher

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 458 Gäste und keine Mitglieder online