Menu

Alaturka Portal

Chalgia-Sound-System - Balkan Fest in Thessaloniki

  • Geschrieben von Portal Editor
Chalgia-Sound-System - Balkan Fest in Thessaloniki

Dank eines Hinweises von Max und Jonas, zwei Reisende auf dem Weg in den Iran, die momentan eine Zwischenstation in einem Flüchtlingslager bei Thessaloniki eingelegt haben, um dort ein 4-wöchiges Hilfspraktikum abzuleisten, hatten uns den Hinweis auf das Balkan Fest in Thessaloniki gegeben.

Eine erste Information durch einen Link auf die Anzeige in den Sozialen Medien sah viel versprechend aus. Zunächst etwas schwierig zu lokalisieren, hatten wir uns dann für den Abend am Festival Ort verabredet, nicht zuletzt auch, um einige Details zur Arbeit und Erfahrungen von Max und Jonas im Flüchtlingscamp zu erfahren.

Mit unserem Eintreffen auf dem Festival Gelände hatte der Auftritt der Gruppe Chalgia Sound System bereits begonnen, die nicht nur traditionell mazedonische Chalgija Musik performt, sondern sich insgesamt auch von der Musik inspirieren lässt und so sehr moderne Chalgija Interpretationen vorstellt. Čalgija oder Chalgiya ist ein mazedonisches und bulgarisches Musikgenre, das oft als Pop-Folk bezeichnet wird, das aber auch ein Subgenre der alten urbanen Volksmusik (Starogradska Muzika) der Republik Mazedonien und Bulgarien ist.

Einige der prominentesten Starogradska-Muzika-Darsteller sind das "Ansambl Biljana" aus der Stadt Ohrid, die in der Vergangenheit ein wichtiges Zentrum für diesen Musikstil war, gemeinsam mit Bitola, Prilep und anderen. Die Entstehung der Starogradska-Musikszene bezieht sich auf die Entwicklung der Städte und der Bourgeoisie unter den Einflüssen aus dem Westen in der Osmanen besetzten Mazedonien im 19. Jahrhundert.

Im Gegensatz zu den ländlichen Völkern, die das Leben in den Dörfern und die Umgebung, die harte landwirtschaftliche Arbeit auf den Feldern usw. die sie umgibt, porträtiert, dagegen beschreibt die Starogradska muzika in ihrer Lyrik das Leben in der Stadt, ihre berühmten Lieben und Tragödien, ihre berühmten Charaktere (seien sie reiche Händler oder arme Bettler) etc. Starogradska Musik verwendet Instrumente wie Violinen und Klarinetten statt der ländlichen Instrumente wie die Gajda zum Beispiel. Während ländliche Volkskünstler in der Regel traditionelle Dorfkostüme tragen, sind die Starogradska-Musiker in der Regel in europäischen alten Stadtmoden (Anzüge, Hüte und Krawatten, sowie Zubehör wie Taschenuhren, Spazierstöcke etc.) gekleidet.

Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Teil der mazedonischen alten Stadtmusik ist das musikalische Genre namens Čalgija (nicht zu verwechseln mit chalga, das ist ein zeitgenössischer Turbofolk-Stil in Bulgarien und Serbien). In ländlichen und städtischen mazedonischen Völkern gibt es auch Lieder über berühmte Revolutionäre.
Bedeutende Starogradska Muzika-Darsteller sind: die Gesangsgruppen Oktet Makedonija aus Skopje und Oktet Kumanovo aus Kumanovo, das Gesangs- und Instrumentalensemble Raspeani Resenčani aus Resen und andere.

Wir hatten an diesem Abend das Vergnügen, dem Auftritt der Gruppe Chalgia Sound System mit Instrumenten wie einem Dajre (Tamburin) und Tarabuka (Sanduhr Trommel), die Percussion für Ut (Laute), Kanun (Zither), Klarinette und Violine beiwohnen zu können.

Chalgia Sound System sind:

Dobrila Graseska - Gesang
Aleksandra Kuzman - Geige
Bosko Mangarovski - kanun
Dorian Jovanovic - oud
Filip Krstevski - tarabuka, daire

Bitte lesen Sie auch:

Der Fluss Struma - heute Strymonas - in der Geschichte

Musik eint - über Sprachprobleme hinweg

Abendliche Kleinkunst auf dem Campingplatz Rino

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 425 Gäste und keine Mitglieder online