10 Jahre Backdoor Connection – Jubiläumskonzert

10 Jahre Backdoor Connection – Jubiläumskonzert

Nun war es also soweit – der Tag war gekommen, 10-jähriges Bühnenjubiläum der Pop-Rockgruppe Backdoor Connection in der Augsburger Kradhalle.

Wir hatten schon am Nachmittag die Möglichkeit sowohl den Bühnenaufbau mit Lichtanlage als auch den Soundcheck der Gruppe auf Grund einer Einladung der Band mitzuerleben. So wurde nach dem ersten Soundcheck der einzelnen Instrumente und Mikrophone besonders auf die Platzierung der Musikerplätze auf der Bühne Priorität gelegt, denn es galt neben den zur Band gehörenden Musikern auch drei Gastmusiker auf der Bühne unterzubringen. Keine leichte Aufgabe auf der fast schon zu kleinen Bühne der Kradhalle, die über das KUKI Augsburg zur Verfügung gestellt wurde.

10 jahre backdoor c 1Der gesamte Soundcheck verlief außerordentlich professionell, kein Wunder, denn alle Beteiligte sind seit Jahren in der Branche tätig und verfügen über schnelle Auffassungsgabe und Verständnis für notwendige Kompromisse, die nun einmal bei Live Veranstaltungen notwendig sind. Gegen 20 Uhr füllte sich dann auch die Halle, die im hinteren Teil mit Biertischen und Bänken ausgestattet war. Über das KUKI Augsburg wurden Getränke angeboten, die von den geladenen Gästen und Fans der Band auch, trotz anfänglicher Kälte in der Halle, entsprechend frequentiert wurden. Nur wenig später waren die Bandmitglieder auf der Bühne angetreten und begannen den Abend mit ihrem Stück „First Touch“, einem der so vielfältigen und abwechslungsreichen, eigenen Kompositionen aus der Anfangszeit der Gruppe Backdoor Connection.  Es folgten die Songs „Watching Eyes“, „Lost Boy“ und „Early Morning”, denen dann der erste Auftritt von Veronika Sax  folgte.

Veronika Sax am Saxophon

10 jahre backdoor c 3Seit einigen Jahren als Gastmusiker am Saxophon dabei, ist Veronika Sax heute fast zu einem vollwertigen Mitglied der BandBackdoor Connection geworden, so oft hat es bereits gemeinsame Auftritte gegeben. Auch wurden vereinzelt Saxophoneinspielungen zu Aufnahmezwecken für CD oder Video gemeinsam konzipiert. Dabei hat Veronika Sax auch mit ihrer eigenen Band „Sax au Chocolat“, einem sehr erfolgreichen Saxophonquartett  aus Landsberg  am Lech, eine Vielzahl weiterer Verpflichtungen. Von zarten Melodien bis hin zu einem orchestral anmutenden Klang hat das Quartett mit den vier charakteristisch unterschiedlichen Saxophonen – Sopran, Alt, Tenor und Bariton – ein facettenreiches Spektrum zu bieten. Der eigene Slogan der Gruppe „Sax au Chocolat“ lautet entsprechend treffend: „Mal knackig wie Bitterschokolade, mal süß wie Vollmilchschokolade, mal fein wie Mousse au Chocolat, kann man sich die Musik dieses Ensembles auf der Zunge zergehen lassen“.

Gastmusiker Kurt Härtl an der Gitarre

10 jahre backdoor c 6Auf der Bühne der Kradhalle folgen die Songs „Backside“, „Die Zeit“ und „Rose in the Desert“ als weitere Verstärkung die Bühne betritt: Kurt Härtl kommt als Gitarrist hinzu. Seit Jahren eine bekannte Größe in der Szene, hat Kurt Härtl, der seit 2005 in Augsburg lebt, deutschlandweit an den verschiedensten Projekten mitgewirkt. Nach seinem Studium am Anton-Bruckner-Konservatorium Linz (Jazz- und Popularmusik) und einer 11 Jahre dauernden intensiven Phase in München hat er seinen Platz in der Live- und Studioszene Süddeutschlands gefunden. Heute arbeitet Kurt Härtl, neben seinen Auftritten als Gastmusiker, hauptamtlich am Augsburger „downtown“ Institut in Workshops mit einzelnen Künstlern und an verschiedenen Themen. So werden in Kleingruppen von maximal 6 Personen Konzepte erarbeitet, die ausschließlich zu einem Themenkomplex gehören. In der Regel werden Noten und Audio CD´s als Begleitmaterialien mit zur Verfügung gestellt, so dass sich die Kursteilnehmer auch zu Hause weiter mit der Materie beschäftigen können. Neben den Projekten in der Musikerausbildung betreibt Kurt Härtl auch weitere musikalische Projekte wie seine Bands von „Tripple Talk“ und „Big Yellow Taxi“, die ebenfalls weit über die regionalen Grenzen bekannt sind.

10 jahre backdoor c 5Es sind nur wenige Augenblicke notwendig und die Abstimmung zwischen den Musikern ist so perfekt, als ob sie bereits seit ewigen Zeiten gemeinsame Auftritte performen. Natürlich sind Kurt Härtl die Stücke von Backdoor Connection bekannt, keine Frage, doch gewiss ist schon eine gehörige Portion Professionalität notwendig, um sofort und unmittelbar den „grove“ der Band zu erkennen und sich entsprechend einzubringen. Es gelingt vorzüglich, keine Frage. Auch erste Soli gelingen geradezu perfekt. So folgen die Songs „I know“, „Sunrise“, „Pictures“ und „Pure Energy Part II“. Zwischen durch gibt es kleine Hinweise auf die Entstehungsgeschichte der Band, einzelne Stücke und deren Entstehung werden erläutert. Zwischendurch viel Applaus vom begeisterten Publikum. Zeit auch den dritten Gastmusiker mit einzubinden: Carolin Roth.

Carolin Roth als Frontsängerin

10 jahre backdoor c 4Seit Jahren als Sängerin weit über die Region bekannt, hat auch Carolin Roth eine Vielzahl an verschiedenen Musikprojekten, in denen sie aktiv ist. Hierzu zählt unter anderem auch die Jazz-Formation „Baltazar Trio“, das von Caro gesanglich und textlich seit Jahren ergänzt und bereichert wird. Überwiegend eigene Produktionen stilistisch breit gefächert, gleich ob mit oder ohne Text, oftmals weit entfernt von den allzu bekannten Jazz Stücken. Selbst deutsche Texte sind beim „Baltazar Trio“ durchaus angesagt. Ein weiteres Projekt ist die eigene Band „morgenRoth“, die besonders während einiger Konzerte im Jahr 2009 bekannt wurde, allen voran das schon legendäre Konzert auf dem Tollwood-Festival in der Andechser Lounge. Im gleichen Jahr ist auch die CD von morgenRoth entstanden. Viele weitere Bereiche von Jazz Hip Hop bis Gospel könnten hier angesprochen werden, eine breite Palette dank exzellenter Ausbildung im Gesang über viele Jahre.

10 jahre backdoor c 2Mit dem Auftreten von Carolin Roth gewinnt das Konzert an zusätzlicher Energie und die enorme Präsenz von Caro auf der Bühne tut ihr Übriges dazu. So ist es nicht verwunderlich, dass die Zuhörer schon bald tanzend und klatschend die Musiker nicht nur  akustisch begleiten. So folgen „Yearning for life“, „And that´s allright“, „Bad things passing by“, “6to8” und “Izmir”, einem Song der inspiriert durch Auftritte in Izmir während des Frauenfestivals 2011 entstanden ist. Nächster Höhepunkt ist der Song „Up tot he ashes“, in dem auch die Gitarre von Kurt Härtl wieder eine tragende Rolle spielt. Es folgen „I feel the light“ und „Without you“, mit viel Einsatz und Vergnügen vorgetragen als letzte Stücke dieses Abends 10 Jahre Backdoor Connection.

Viel Applaus und Rufe nach Zugabe bereits beim Abgang der Musiker werden laut. Wenige Minuten später ist die gesamte Band mit Support wieder auf der Bühne und interpretiert relativ frei das Instrumentalexperiment  „Expedition Ra“, einem musikalischen Experiment verschiedener Stilrichtungen, das jedem Musiker ausreichend Freiraum für einen Solobereich einräumt. Hier zeigen sich besonders wieder die gesanglichen Künste von Carolin Roth aber auch die Effekte, die Uli aus seinem Piano und Synthesizer zaubert. Ein gelungener Abend, der sicher noch lang im Gedächtnis verhaftet bleibt.

Georg Koenig   Gesang und Gitarre                                
Frank Eberspächer   Bass und Gesang
Ulrich Euteneuer  Piano
Vincenzo Scalisi  Schlagzeug
Kurt Härtl   Gitarre
Veronika Sax   Saxophon
Carolin Roth   Gesang und Shaker

Konzerte / Buchungen / Verpflichtungen 

10 jahre backdoor c 7Sie haben Interesse, die Band „Backdoor Connection“ für Ihr Event / Ihre Veranstaltung zu buchen?

Je nach Größe der Räumlichkeiten und Anzahl der zu erwartenden Gäste bieten wir Ihnen unterschiedliche Arrangements zur Ausgestaltung Ihrer Veranstaltungen an. Unsere Möglichkeiten reichen vom reinen Akustikarrangement / Unplugged bis zum abendfüllenden Gesamtprogramm.

Wir senden Ihnen auf Wunsch gern unser Demomaterial als Live-DVD und / oder Musik-CD zu.

Bitte geben Sie uns erste grundlegende Informationen zum geplanten Ereignis hinsichtlich des Zeitraums, der Örtlichkeit und der erwarteten Besucherzahlen an. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Bei Interesse nutzen Sie bitte die folgende Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte lesen Sie auch:

Passagiere am Klavier – in Paris Charles de Gaulle

Dresden - Rundgang durch den historischer Altstadtkern

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor