Menu

Alaturka Portal

Backdoor Connection - 2. Frauentag in Izmir

  • Geschrieben von Website Editor
Backdoor Connection

Abseits vom faden Main Stream serviert die Augsburger Band Backdoor Connection ihrem Publikum seit nun mehr 8 Jahren einen abwechslungsreichen und groovigen Cocktail.

Stilvoll gemixt aus Elementen des Rock, Pop und Funk, reicht das Repertoire der Eigenkompositionen

von fetzigen Stücken über verträumte Balladen und sphärische Instrumentals bis hin zu eingängigen Popsongs. Mit neuem Konzept ist Backdoor Connection wieder zurück auf der Abraxas-Bühne und präsentiert „Yearning for Life“. Lassen Sie sich entführen und spüren Sie dabei endlich wieder die Sehnsucht nach Leben, so wie nur diese Musiker sie wecken können!

Einige Randinformationen

Aus unserer gemeinsamen Zeit am Downtown Music Institute Augsburg kannten wir Thomas Böck (g, voc), der auf Nachfrage sofort einstieg. Nach einigen Wochen intensiven Suchens hatten wir Anfang Februar 2003 auch eine Rythmusband mit Michael “Mazzi” Zillich (b) und Rudi Simm (dr). Nachdem Georg dann noch überzeugt werden konnte, dass bei seinem stimmlichen Potential kein eigener Sänger notwendig war, konnten wir loslegen.
Von Anfang an zeigte sich, dass BACKDOOR CONNECTION ein Zusammenschluss von sehr unterschiedlich “vorbelasteten” Musikern mit langjähriger Band Erfahrung ist. So beinhalten die Songs der Band neben Rock, Pop und Blues auch Funk- und Jazz-Einflüsse und damit zeigt sich das Repertoire, ausschließlich Eigenkompositionen, als sehr vielseitig. Es sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein.
Ab Juli 2004 saß der Münchener Studio und Session Musiker  Stevie Kurz bei uns am Schlagzeug. Im Sommer 2005 verließ dann Thomas Böck aus privaten Gründen die Band.
Anfang 2007 gab es eine weitere Umbesetzung, für Michael Zillich übernahm Frank Eberspächer den Bass-Part. 

Nachdem Stevie seit Januar 2010 mit seiner anderen Band auf eine größere Tour ging übernahm Vincenzo Scalisi das  Schlagzeug. 
Erfreulich ist dass wir je nach Konzertanfragen auf zwei exelente Mitmusiker zurückgreifen können die Landsberger Saxophonistin Veronika Sax oder auf den Augsburger Gitarristen Kurt Härtl.

Seit 2004 sind zwei Live-CDs erschienen „ 24 HOURS“ und „Expedition RA“.
Im Juli 2010 erschien Georgs Soloprojekt eine Maxi-CD „“projekt DREAMWORK“ bei WHOOPEE-Records (die Songs sind natürlich im Set der der Band enthalten)

Mit dem Konzept - Konzert „Yearning for life“ am 19.11.2010 im Augsburger ABRAXAS startet das neue Programm von Backdoor-Connection.

Für das kommende Jahr sind auch einige Auftritte in der Türkei geplant. Kontaktieren Sie die Gruppe bei Interesse direkt!

Pressenotiz:

Wenn man es nicht wüsste würde man spontan an einen Filmsoundtrack denken... sehr sphärisch, aber wunderbar chillig und gemütlich, bis dann Drum und Gitarren fett loslegen und das Ganze eher in die altehrwürdige Rock - Bluesecke hinüberdriftet, auch nicht verkehrt. Teilweise klingt es schon ein wenig in Richtung der Scorpions, diese Einflüsse sind wohl nicht zu leugnen, aber vielleicht bin ich ja noch zu jung für so was.
Trotzdem gefällt auch einem eigentlichen Extrem- Metaller, denn auch wir brauchen mal ein paar ruhige Stunden. Gerade das richtige für trübe Herbsttage zum Unterstreichen der etwas tristen Stimmung oder dann auch wieder zum Herausholen aus dem schwarzen Loch. Vielseitigkeit wohin man sieht. Ein so aus Rock, Pop und Blues auch Funk- und Jazz-Einflüssen zusammen gewürfeltes Programm ist sicher nicht jedermanns Sache aber Objektivität siegt und die Band ist in ihrem Metier wirklich gut. Auffallend gut sind die Keyboardsounds, die manchmal fast schon Stilbrüche einleiten, aber trotzdem noch wunderbar in die Songs passen und diesen eine außergewöhnlich auffällige Note verleihen.
Wenn man nun noch zusätzlich bedenkt, dass die CD ein Live Mitschnitt ist, überzeugt die ohnehin schon sehr gute Qualität der Aufnahme noch ein bisschen mehr. Die Platte gehört also bitte sehr in jede CD Sammlung, denn wenn der Tag wie heute mal etwas grauer ist, fällt die Wahl mit Sicherheit auf diesen Silberling. Mr Davis, SZ

Backdoor-Connection is back

Was passiert, wenn sich kreative Köpfe eine musikalische Auszeit nehmen, dabei künstlerische Ideen umsetzen, um neue Wege zu beschreiten?

„Yearning for life - Sehnsucht nach Leben“ ist der musikalisch-visuelle Paukenschlag, mit dem sich Backdoor-Connection „back on stage“ meldet. Die Band mit Bläsersatz fesselt die Fans mit neuen Songs und einer faszinierenden Light- und Videoshow. Das Motto der neuen Tour wird in allen Phasen des Konzerts von dem zahlreich erschienenen Publikum mitgelebt. Klassiker wie „Watching eyes“ und „Sunrise“ werden von den Neukompositionen „Up to the ashes“, „Lost boy“ und dem Titelsong „Yearning for life“ eingerahmt. Die Spielfreude der Musiker zog die Konzertbesucher von der ersten Note in ihren Bann. Ein unvergessliches Erlebnis bot Backdoor-Connection bei ihrem Tourauftakt am 19.11.2010 im Kulturhaus Abraxas in Augsburg.

Augsburger Band „Backdoor-Connection“ spielt auf dem 2. Internationalen Frauentag von Izmir

„Das hätte ich mir vor ein paar Monaten auch nicht vorstellen können“, sagte George K. Frontmann der Band Backdoor-Connection, als er in Izmir den Blumenstrauß von der stellvertretenden Gouverneurin von Izmirentgegengenommen hatte.
Alles begann damit, dass Georg Koenig, alias George K., in einem Türkeiurlaub die Herausgeber des türkisch-deutsch-englischen Journals „Alaturka“ Detlef und Seher kennengelernt hatte. Schnell kam man auf das Thema Musik, die kürzlich produzierte CD mit ausschließlich selbstkomponierten Songs und schon war die Idee geboren. Die Band Backdoor-Connection könnte doch auch in der Türkei das eine oder andere Konzert spielen. Nach intensiven Vorbereitungen wurde schließlich das Goethe-Institut aufmerksam, das sich anbot, dieses Projekt zu unterstützen. Somit erging die Einladung an die Band auf dem 2. Internationalen Frauenfest von Izmir ein Konzert in der Altstadt des Distriktes Konak zu geben und am Folgetag im Camlaralti-College aufzutreten.
Am 25. März war es dann so weit, Backdoor-Connection spielte live in den Altstadtgassen von Izmir. Die Stimmung war von Beginn an berauschend. Jung und Alt, traditionell oder modern, alle folgten begeistert dem Sound der Poprocker aus Deutschland. Trotz häufiger Spontanunterbrechungen durch den Besuch des Bürgermeisters, der stellvertretenden Gouverneurin, des Leiters des Goethe-Instituts und diverse Zwischenansprachen war den vier Musikern namentlich Frank Eberspächer (Bass), Ulrich Euteneuer (Piano), Vincenzo Scalisi (Drums) und nicht zuletzt Georg Koenig (Gesang und Gitarre) die Spielfreude ins Gesicht geschrieben. 
Im kleineren Rahmen, im Theatersaal des Camlaralti-College, beendete die Band am nächsten Abend ihre erste gemeinsame „Mini-Tournee“. Überwältigt von der Hilfsbereitschaft sowie Gastlichkeit der Menschen in Izmir und mit vielen wundervollen Eindrücken im Gepäck, machten sich die Musikgruppe auf die Heimreise. Er werde diese Zeit nie vergessen, sagte Georg Koenig, denn „Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde!“ „Wiederholung nicht ausgeschlossen“, schickt er mit einem Lachen hinterher.

"AugsburgerAllgemeine Zeitung"

Konzerte / Buchungen / Verpflichtungen 

Sie haben Interesse, die Band „Backdoor Connection“ für Ihr Event / Ihre Veranstaltung zu buchen?

Je nach Größe der Räumlichkeiten und Anzahl der zu erwartenden Gäste bieten wir Ihnen unterschiedliche Arrangements zur Ausgestaltung Ihrer Veranstaltungen an. Unsere Möglichkeiten reichen vom reinen Akustikarrangement / Unplugged bis zum abendfüllenden Gesamtprogramm.

Wir senden Ihnen auf Wunsch gern unser Demomaterial als Live-DVD und / oder Musik-CD zu.

Bitte geben Sie uns erste grundlegende Informationen zum geplanten Ereignis hinsichtlich des Zeitraums, der Örtlichkeit und der erwarteten Besucherzahlen an. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Bei Interesse nutzen Sie bitte die folgende Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 386 Gäste und keine Mitglieder online