Menu

Alaturka Portal

Zurück zum Camping Center - Straßenkunst am Weg

Zurück zum Camping Center Belgrad - Straßenkunst am Weg

Die ausgiebige Burgerkundung hatte uns hungrig werden lassen, was uns zunächst hinunter an die Save brachte, die hier unterhalb der Burgfeste Belgrad in die Donau mündet und deren Ufer von zahlreichen schwimmenden Restaurants gesäumt wird.

DET_0458.JPG

Die Qual der Wahl hatte uns dann letztendlich zu diesem Restaurantschiff geführt, dessen Außenterrasse einen herrlichen Blick auf Save und Donau erlaubte, positiv hinzuzufügen seien die wirklich lecker und toll hergerichteten Speisen und Getränke.

DET_0460.JPG 

Unser Weg führte dann, zunächst dem Donauufer folgend, weiter in Richtung Camping Center Belgrad, vorbei an zahlreichen Restaurants, Spielplätzen und sonstigen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, Radweg und Fußweg markiert - der Donauradweg durch Belgrad, ....

DET_0461.JPG 

.... bis uns die Einfahrt zum alten Handelshafen stoppte. Heute Yacht- und Bootshafen für Privatleute, sind die alten Industrieanlagen am gegenüberliegenden Ufer noch deutlich zu erkennen.

DET_0462.JPG 

Wir folgten jetzt den Empfehlungen der netten Stimme von googlemaps, die uns durch die Wohnanlagen zur Hauptstraße in Richtung Camping Center leitete.

DET_0468.JPG
 

Jetzt weckten einige verlassene Industriebauten unser Interesse, die mit vielen Graffiti-Malereien versehen waren.

DET_0464.JPG 

Straßenkunst auch hier in Belgrad weit verbreitet, die Motive ähneln denen anderer Städte doch sehr.

DET_0465.JPG 

Und wie immer kommen die gleichen Gedanken zurück, die wir schon so oft zu beschreiben versucht haben: Ist das nun Kunst?

DET_0466.JPG 

Oder kann das weg?

DET_0467.JPG 

Die endgültige Beurteilung soll doch jeder für sich selbst treffen. Zumindest teilweise zieren die Sprayarbeiten das alte Mauerwerk und machen die baulichen Industrieruinen etwas erträglicher, denn der Blick wird vom Unrat und Schmutz abgelenkt.

DET_0469.JPG 

Zumindest diesen Effekt haben die Straßenkünstler erreicht.

DET_0470.JPG 

Aber urteilen Sie selbst.

DET_0471.JPG

Immer näher kamen wir dem Camping Center Belgrad, von der Burg, dem Donauufer folgend bis zum Camperstopp legten wir 5,3 Kilometer zurück. Im Bild hier die Pančevo-Brücke, eine kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke. Sie ist die einzige Brücke der Stadt, die die Donau überquert. Benannt ist sie nach der Stadt Pančevo in der Vojvodina, die über die Brücke zu erreichen ist.

Bitte lesen Sie auch:

Belgrad - Die Festung an der Save-Donau Mündung

Toleranz - Bilderausstellung zum Thema im Burgpark Belgrad

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 383 Gäste und keine Mitglieder online