Menu

Alaturka Portal

Kahla - Porzellan für Jeden aus der Porzellanstadt

  • Geschrieben von Portal Editor
Kahla - Porzellan für Jeden aus der Porzellanstadt

Nach erster Stadterkundung der Innenstadt von Jena, sollte es jetzt zur Stadt Kahla gehen, die nicht nur als die Porzellanstadt Thüringens gilt sondern auch über eine interessante Innenstadt sowie eine imposante Festungsanlage in unmittelbarer Umgebung zum Erwandern als Zielort bietet.

Ganz nebenher erwähnt seinen die weiteren Wander- und Radwege der Region, die wir später noch weiter erkunden werden.

Aber nun zunächst zum Porzellan: Porzellanherstellung hat in Thüringen eine lange Tradition, so wird in Kahla bereits seit 1844 Porzellan hergestellt. Zunächst begann man mit der Herstellung von Puppenköpfen aus Porzellan, aber bereits Anfang des 20. Jahrhunderts zählt die Porzellanfabrik Kahla zu den größten Porzellanherstellern Deutschlands und gliedert auch Werke wie Arzberg, Hutschenreuther und Schönwald an. Bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts arbeiten etwa 18.000 Beschäftigte im "VEB Feinkeramik Kombinat", dessen Stammsitz Kahla war. Mit dem Untergang der DDR wird das Unternehmen zunächst privatisiert, geht aber kurze Zeit später Konkurs.

In einer Führung durch die moderne Porzellanproduktion am Standort im thüringischen Kahla erleben wir hautnah die Herstellung des "Porzellans für die Sinne". Eine spannende Mischung aus Handarbeit und hochmoderner Technologie, die wir bereits in Meißen während unseres dortigen Besuchs bewundert hatten. Seit der Neugründung im Jahr 1994 investierte Kahla knapp 30 Millionen Euro in neue Technologien und Anlagen und zählt damit zu einem der modernsten Porzellanunternehmen Europas. Nach der informativen Führung durch die Produktion konnten wir frische Thüringer Bratwürste im Betriebsrestaurant genießen.

Im hauseigene Werksverkauf (siehe Bilder in der Galerie) locken vielfältige Angebot an Porzellankollektionen und Geschenkartikeln zu echten Schnäppchenpreisen. Zusätzlich lädt Kahla zu großen Porzellanmärkten am Oster-Samstag sowie Anfang November ein. Hier finden die Besucher das reguläre Sortiment sowie Einzelstücke zweiter Wahl zu günstigen Preisen.

Nach dem Auf und Ab der Wendezeit hat sich Kahla inzwischen wieder zu einem der innovativsten Porzellanunternehmen Europas entwickelt. Unter dem Motto "Design mit Mehrwert" produziert das Unternehmen heute multifunktionale Porzellanartikel von höchster Qualität "Made in Germany" für den Haushaltsbereich, die Hotellerie und Gastronomie sowie Werbeporzellan für Firmenkunden. Eine nachhaltige Fertigung verbunden mit innovativen Ideen stehen dabei im Vordergrund.

So ist beispielsweise das von Kahla patentierte "touch" einzigartiges Porzellan mit einer samtweichen Oberflächengestaltung. Mit "Notes" hat Kahla zudem ein beschreibbares Porzellan im Sortiment. Die Weltneuheit "Magic Grip - Porzellan mit einem integrierten Silikonfuß" - sorgt dafür, dass am Tisch nichts mehr klappert, nichts mehr rutscht und dass edle Oberflächen vor Kratzern geschützt werden. Mehr als 90 Designpreisauszeichnungen seit 1994 für innovative Produktideen der Kahla-Designerin Barbara Schmidt sowie externer Partner bestätigen den Erfolg dieses modernen Firmenkonzeptes.

Bitte lesen Sie auch:

Weimar - Rundgang durch die Fußgängerzone

Rundgang durch Wien und ein wenig Fiakergeschichte

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 303 Gäste und keine Mitglieder online