alaturka

Backdoor Connection im Würzburger Hofbräu

Würzburg – Backdoor Connection im Würzburger Hofbräu

Im Rahmen des „Hygienekongress, Wundkongress, Mensch im Fokus“, der vom 07. bis 09. März 2018 auf der Festung Marienberg in Würzburg stattfand, trat auch die Augsburger Band „Backdoor Connection“ mit einem 2-stündigen Programm ihrer Eigenproduktionen aus dem Bereich des klassischen Softrocks im Würzburger Hofbräu auf.

Georg Koenig, seines Zeichens nicht nur Bandleader von Backdoor Connection, sondern auch Pflegedienstinhaber, Pflegetherapeut Wunde ICW, Fachauditor Wundsiegel ICW und Pflegesachverständiger hatte eigens einen Song für Anlässe wie diesen geschrieben: „Alles ist bunt – der Wundrocksong“, der seit der Fertigstellung gern zum Einstieg in diversen ICW-Veranstaltungen genutzt wird und natürlich auch zu den Höhepunkten der Live-Veranstaltung von Backdoor Connection  in Würzburg zählte.

Decartes Menschenbild der Trennung von Leib und Seele

Der ICW-Süd / HWX-Kongress, initiiert durch das Institut Schwarzkopf,  ist ein seit über 16 Jahren bekannter medizinischer Hygienekongress, der zunächst als Bad Kissinger Akademiekongress gestaltet und umgesetzt wurde und neben dem Deutschen Wundkongress in Bremen der Wundkongress der Initiative Chronischer Wunden im Süden ist.

Einst hatte Rene Descartes (1596 – 1650), ein französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, ein Menschenbild entwickelt, in dem Leib und Seele getrennt wurden: „denn ich kann nicht beweisen, dass Gott die Seele nicht vernichten könnte, sondern nur, dass sie von völlig anderer Natur als der Körper ist und nicht mit dem Körper stirbt“ (Brief an Marin Mersenne vom 24. Dezember 1640).

Die letzten 400 Jahre hindurch gab dadurch das materialistische Weltbild den Ton an: Krankheiten galten als Funktionsstörungen des Körpers, die ausfindig gemacht und durch Pharmaka möglichst eliminiert werden müssen. Bei akuter Lebensgefahr mag das gelten. Doch dieser Ansatz stößt an seine Grenzen, besonders wenn psychosomatische und chronische Erkrankungen ins Spiel kommen.

Den Auffassungen Descartes bezüglich der Existenz zweier miteinander wechselwirkender, voneinander verschiedener „Substanzen“ – Geist und Materie – ist heute als cartesianischer Dualismus bekannt und steht im Gegensatz zu den verschiedenen Varianten des Monismus sowie zur dualistischen Naturphilosophie Isaac Newtons, der die Wechselwirkung aktiver „Kräfte der Natur“ mit der absolut passiven Materie lehrt (siehe dazu Newtonsche Gesetze, Erstes Gesetz der Bewegung).

Eigene Songs sind das Markenzeichen von Backdoor Connection

b_450_450_16777215_00_images_kultur_musik_w-backdoor-connection-h.JPGSeit Jahren miteinander bekannt, hatten wir die Augsburger Band zu einigen Veranstaltungen eingeladen, der aufmerksame alaturka-Leser wird sich an die Konzertberichte im Rahmen des XC-Paragliding Festivals in Karaman / Türkei erinnern, vielleicht auch an das Deutsch-Türkische Freundschaftsfest mit dem Goethe Institut Izmir vor einigen Jahren und das Literatur-Kulturfest in Regensburg, wo Backdoor Connection ihre Eigenproduktionen zum Besten gaben. Insbesondere Izmir hatte es Georg seitdem angetan, so dass auch ein Song über Izmir und das dortige Leben entstanden ist (seither auch passionierter Wasserpfeifenraucher). Geplant ist für den Oktober 2018 auch ein dreitägiges Kulturfestival in Wien mit Beteiligung der Band.

Gerade erst ist eine CD in Co-Produktion mit der deutschen Weltmeisterin der WBF, amtierende Weltmeisterin im K1 der WKU, Profiboxerin, Kickboxerin, Bodybuilderin, Moderatorin, TV-Ringsprecherin und Sängerin Tina Schüssler entstanden. Wie anders könnte der Titel sein als „Du weist wir sind Sieger“.

Die Musiker um Georg, Gesang und Gitarre, sind Ulrich Euteneuer an den Keyboards, Frank Eberspächter am Bass und Vocals, Vincenzo Scalisi am Schlagzeug und Helle Wahnsinn an der Gitarre und Vocals, allesamt erfahrene Musiker und in der Zusammensetzung (bis auf Helle Wahnsinn) ein Team, das seit Jahren besteht und in großen Schritten auf das 15-jährige Jubiläum ihres Bestehens zugeht. Da Vicenzo gerade zu Schlagzeugkursen in den USA weilt, übernahm Schlagzeuger Stefan Ringeisen den Part.

Den Abschluss bildete Georgs Solo auf der Gitarre zwischen besonders enthusiastischen Fans im großen Saal.

Bitte Lesen Sie auch:

10 Jahre Backdoor Connection – Jubiläumskonzert
Backdoor Connection – 2. Frauentag in Izmir
Türkei Gig Backdoor Connection Teil 2

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 496 Gäste und keine Mitglieder online