Menu

alaturka

Bellapais - traumhaft schöne Klosteranlage!

  • Geschrieben von Website Editor
Bellapais - traumhaft schöne Klosteranlage!

Eingebettet in das wunderhübsche Bergdorf Bellapais, hoch in den Fünf-Finger-Bergen, liegt die Abtei “Bellapais”. Man sagt heute, das der Name Bellapais ursprünglich aus dem Französischen (Abbaye de la Paix) stammen würde und “Kloster des Friedens” bedeute. 

Die Abtei Bellapais war im Ursprung eine Gründung der Augustiner Mönche, die auf ihrer Rückkehr von Jerusalem hier mit dem Bau der ersten zur Abtei gehörenden Gebäude im Jahr 1198 begannen. Vieles von dem was heute noch zu sehen ist, geht allerdings auf die Lusignaner zurück, so auch die wunderschöne gotische Mensa und die Kreuzgänge. Auch wenn das Kloster über die Zeit zunehmend an Wichtigkeit als ein bedeutungsvoller religiöser Standort gewann, gingen seine Schätze und Ausstattungen durch Plünderung vor allem der Handelspiraten aus Genua im Jahr 1373 verloren. Damit verlor das Kloster schnell an Bedeutung. Nach der Eroberung Zyperns durch die Ottomanen wurden die Gebäude an die Griechisch-Orthodoxe Kirche gegeben, die im 13ten Jahrhundert die Abtei baute, die heute noch zu sehen ist.

Man sagt heute, das die Mönche dieser Abtei in das Leben der Bevölkerung des Dorfes integriert gewesen sind und das es selbst heute noch Familien gibt, die von dieser Integration der Mönche abstammen. Später verfielen einige der Gebäude so stark, das sie nicht mehr zu retten waren und man nutze die Flächen um Tiere zu weiden. Seit Beginn 1960 werden laufend Restauration- und Reparaturmaßnahmen durchgeführt, um zumindest die Reste der Gebäude in ihrer Schönheit und ihrem Glanz zu bewahren.

Die Abtei von Bellapais strahlt eine ungeheure Atmosphäre aus und Sie werden Ihren Besuch dort zwischen gotischen Bögen und geheimnisvollen Natursteinmauern in vollen Zügen genießen.

Treten Sie ein durch die historische Pforte und entdecken Sie die Abtei mit Ihren historischen Kellern, der Krypta darunter und den Kreuzgängen mit seinen vier riesigen Zypressen sowie der großen Halle mit der noch im Original erhaltenen Kanzel. Werfen Sie einen Blick aus einem der 6 riesigen Fenster, die eine Umsicht auf die umliegenden Hügel und die Küstenlinie gestatten.

Antiphonitis Kirche

Gebaut von einem aus einem Kleinasien stammenden Mönch ist die Kirche Antiphonitis der letzte Bestandteil eines großen Klosters, das einst den Christen gewidmet war. Weit von sonstiger Bebauung in den Fünf-Finger-Bergen entfernt gelegen, eröffnet auch seine Lage einen hervorragenden Blick auf die Küstenlinie Nordzyperns. Im Inneren werden Sie einen eleganten Dom erleben, der getragen von kreisförmig angeordneten Stützen die Form eines Oktagon einnimmt. Allein dieses Design macht die Kirche von Antiphonitis auf Nordzypern einzigartig und auch wenn viele der Ausstattungsdetails im Laufe der Jahrhunderte verloren gingen, so lässt sich noch an vielen Fresken im Inneren die einstige Schönheit der Kirche erkennen.

Bitte lesen Sie auch:

Girne / Kyrenia - malerische Hafenbucht erwartet Sie!

Girne - Burg und schauriges Mittelaltermuseum

Wir empfehlen den Reiseführer Zyper: Bitte nutzen Sie den Link!

Reiseführer Zypern / Ralph Raymond Braun

Die in eine tür­ki­sche Nord- und eine grie­chi­sche Süd­hälf­te ge­teil­te Insel liegt geo­gra­phisch, eth­nisch und po­li­tisch an der Schwel­le zwi­schen Ori­ent und Ok­zi­dent. Mit ihren viel­fäl­ti­gen Land­schafts­for­ma­tio­nen wie dem zer­klüf­te­ten Hü­gel­land, den Traum­strän­den im Wes­ten oder den rei­chen Wald­be­stän­den im Tródos-Mas­siv ist sie ein Do­ra­do für Na­tur­lieb­ha­ber und Ak­tiv­ur­lau­ber.

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 524 Gäste und keine Mitglieder online