Menu

Alaturka Portal

Izmir Kaffee Festival - Kultur, Zubehör und Besonderheiten

  • Geschrieben von Portal Editor
Izmir Kaffee Festival - Kultur, Zubehör und Besonderheiten

Ob der Größe und Vielfalt, der Anbieter und deren Produkte auf dem diesjährigen Kaffee Festival in Izmir, waren wir dann doch sehr überrascht, solch ein buntes Treiben der Aussteller und solch hohe Zahl interessierten Besucherpublikums hatten wir nicht erwartet.

Und auch wenn bestimmte Sorten oder auch traditionelle Zubereitungsweisen sich wahrscheinlich kaum von Trends beeinflussen lassen werden, zeigt sich das Kaffee Trinken immer wieder auch als sehr trendy, ja, erfindet sich in den letzten Jahren sogar immer wieder neu. Gerade diese Mischung aus Tradition und Moderne macht das Produkt Kaffee zu etwas ganz besonderen. Kein Wunder also, wenn sich auch in der Türkei nicht nur beim türkischen Mocca etwas tut.

So verwunderte es uns nicht, das die Aussteller nicht nur aus den verschiedenen Regionen angereist waren, sondern neben dem Kaffee auch allerhand Zubehör und Ausstattung im Angebot hatten. So gab es neben den Produkten "Kaffee" selbst auch Tassen, die an die 50er und 60er Jahre in Europa erinnerten und jetzt wohl eine Renaissance erleben als auch stylische Porzellanfilter mit dazugehörigen Tüten, die heute oftmals längst der Kaffeemaschine gewichen sind oder wo das Porzellan durch Plastik ersetzt wurde. Einen Porzellanfilter zu beschaffen, ist längst nicht mehr so einfach, so sind wir selbst schon einige Zeit auf der Suche danach.

Auch sind deutliche Bestrebungen erkennbar, sich neben dem reinen Kaffeegenuss auch mit den alternativen Herstellungsweisen oder besonderen Kaffeeangeboten zu beschäftigen. Ein Aussteller versuchte sich gar mit der Palette der Kaffeeklassiker aus den traditionellen, österreichischen Kaffeehäusern. So gab es den:

Großer Brauner

Man erhält einen doppelten Mokka mit Kaffeeobers serviert.

Einspänner

Man bekommt einen Mokka mit Schlagobershaube im speziellen Einspännerglas serviert, inklusive Staubzucker.

Verlängerter Schwarzer

Hier wird der Mokka mit heißem Wasser aufgegossen.

Melange

Man bekommt einen Mokka in einer großen Tasse, der mit heißem Wasser ein bisschen „verlängert“ wurde, mit warmer Milch und Milchschaumhaube.

Kapuziner

Der Kapuziner ist ein doppelter Mokka mit Schlagobers.

Überstürzter Neumann

Der Name ist Programm. Zuerst kommt Schlagobers in die leere Kaffeetasse, der dann mit einem doppelten Mokka überstürzt wird.

Mazagran

Hier bekommt man einen doppelten Mokka, der mit Eiswürfeln gekühlt wird, serviert mit Maraschino. Perfekt für heiße Sommertage, aber auch im Oktober sehr lecker.

Fiaker

Man bekommt einen Mokka mit einem Schuss Rum serviert (hier haben wir uns schon gewundert).

Kosakenkaffee

Zum Schluss das extravagante Kaffee-Highlight, das wir hier schon einmal gar nicht erwartet hätten: Wenn man an diesem Stand einen Kosakenkaffee bestellst, bekommst man tatsächlich einen Mokka im Einspännerglas, gemischt mit Rotwein, Wodka und flüssigem Zucker.

Allein diese Angebotspalette verführte viele Besucher zum Probieren, ja teilweise entstand gar die Atmosphäre des typischen Kaffeehauscharakters, toll. Selbst an den Ständen. Zahllos die Sorten, die längst auch von türkischen Herstellern als Chance der Eröffnung eines neuen Marktes verstanden wurden. Auch die Ökologie kam dabei nicht zu kurz, so wird es auch nur noch ein kleiner Schritt sein, bis sich auch fair trade als richtungweisend am türkischen Markt zeigen wird. Hoffentlich gibt es eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Bitte lesen Sie auch:

Izmir Kaffee Festival - Kaffeekultur wieder entdecken

Ingwer-Curry-Karotten-Suppe - Lauras Rezepte bei Erkältung

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 390 Gäste und keine Mitglieder online