Türkei – breit gefächerte Historie und Massentourismus

turkiye istanbul 01

Die Türkei ist seit der Gründung der Republik im Jahr 1923 als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches laizistisch und kemalistisch ausgerichtet. Der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk leitete eine Modernisierung der Türkei durch gesellschaftliche und rechtliche Reformen nach dem Vorbild verschiedener europäischer Nationalstaaten ein.

Seit 2003 steht der derzeitige Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan an der Spitze des Landes. Seit ungefähr 2012 führt er das Land zunehmend autoritär. Besonders die Meinungs- und die Pressefreiheit gelten als stark eingeschränkt. Die durch seine Wirtschaftspolitik ausgelöste Währungs- und Schuldenkrise sowie die hohe Inflation halten seit 2018 an, was die Türkei touristisch betrachtet recht attraktiv macht.

Die Kultur der heutigen Türkei ist eine Verschmelzung der alttürkischen Nomadenkultur Zentralasiens und Sibiriens, der griechisch-römischen Epoche, der Kultur im osmanischen Reich mit ihren byzantinischen, persischen, arabischen, kaukasischen, armenischen und kurdischen Einflüssen sowie die starke europäische Richtung seit Gründung der Republik durch Atatürk. Kulturelles Zentrum des Landes ist die Millionenmetropole Istanbul.

Mit den politischen Veränderungen änderten sich auch die Inhalte der türkischen Literatur. Frühe Vertreter sind Fakir Baykurt, Sabahattin Ali, Sait Faik Abasıyanık und Yaşar Kemal, die den einfachen Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Mit der Hinwendung zur Schilderung der Lebensumstände bleibt soziale und politische Kritik am Staat nicht aus. Der Staat reagiert mit Zensur und politischer Gewalt. Autoren wie Nâzım Hikmet, Yaşar Kemal oder Aziz Nesin verbringen wegen der Verfolgung ihrer Publikationen viele Jahre in türkischen Gefängnissen. Kemal bezeichnete das Gefängnis deshalb als „Schule der türkischen Literatur“.

Die türkische Küche hat auch die griechische und die übrige Balkanküche geprägt – unter anderem auch die Etymologie. So stammt zum Beispiel Zaziki aus dem türkischen Cacık, und Ćevapčići kommt von Kebapcik. Auch Joghurt kommt vom türkischen Yoğurt. Döner Kebab wird aus Rind-, Kalb- oder Geflügelfleisch hergestellt. In der Türkei, aber auch in anderen Ländern, wird der Döner auch auf dem Teller serviert.

Archäologen entdecken antike Schankstube in Ephesos

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Türkische Ägäis
  • Zugriffe: 14843
Archäologen entdecken eine spätantike Schankstube in Ephesos

Die einstige Metropole Ephesus liegt in einer Talsenke zwischen zwei Bergrücken, deren Hänge noch heute, ohne festigende Bewaldung, aufgrund der einst dichten Bebauung durch die Stadtgebäude in Bewegung sind.

Metro Izmir - antike Fundstücke in Çankaya

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Türkische Ägäis
  • Zugriffe: 3514
Metro Izmir - antike Fundstücke in der Station Çankaya

Wer immer wieder einmal durch Izmir gefahren ist, hat sicherlich die Verschlechterung der Verkehrsbedingungen in der wachsenden Ägäis-Metropole bemerkt, hat sich doch seit Anfang der 1980er Jahre der Individualverkehr auf İzmirs Straßen und mit ihm die Luftverschmutzung stetig zugenommen.

Laodikeia am Lykos bei Pamukkale nahe Denizli

Laodikeia am Lykos / Denizli

Die Gründung der Stadt Laodikeia geht wahrscheinlich auf den König Antiochus II zurück, der zwischen 261 und 253 vor Christus auf der alten Siedlungsstätte Diospolis eine neue Stadt errichten ließ und sie nach seiner Frau Laodike benannte.

Laodikeia: Erwähnungen im Neuen Testament

Laodikeia: Erwähnungen und Anspielungen im Neuen Testament

Eine Vielzahl der von uns besuchten antiken Orte in der Türkei stehen in engem Zusammenhang mit der christlichen Entwicklungsgeschichte und werden diesbezüglich explizit in der Bibel erwähnt, dies gilt auch für Laodikeia auch Laodicea geschrieben.

Pamukkale - auch Baumwollschloss genannt!

Pamukkale - auch Baumwollschloss genannt!

Auf Pamukkale treffen zwei Fakten zu: zum einen ist es ein magisch spektakulärer Naturschauplatz, wohl einzigartig in der Welt und mit seinem antiken Ruinen in Hierapolis ist es andererseits der wohl beliebteste Treffpunkt für Touristen überhaupt.

Kızılca Dorf - Beispiel eines Auswandererdorfs

Kızılca Dorf - Denizli

Wie viele andere Kleinstädte in der Türkei, so war auch Kızılca in der Vergangenheit stark von der Abwanderung besonders der jungen Bewohner betroffen. Keine Arbeit, keine Perspektive - so die überwiegenden Gründe.

Ayvalik - Am Strand von Sarımsaklı Abenddämmerung

Ayvalik - Strand von Sarımsaklı

Einige Kilometer weiter im Süden liegt der Knoblauch Strand (Sarimsakli) bei Sarimsakli. Der Strand von Sarimsakli ist im Sommer von türkischen Touristen stark frequentiert, gerade aus den Großstädten Istanbul und Bursa zieht es die Gäste an.

Kyzikos – Griechen aus Milet gründeten diese Kolonie!

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Türkische Ägäis
  • Zugriffe: 3293
Kyzikos – Griechen aus Milet gründeten diese Kolonie!

Zur Ausweitung Ihrer Handelsaktivitäten zog es griechische Siedler aus Milet in viele neue Regionen, so auch in die antike Landschaft Mysien, was dem modernen Balız bei Erdek in der Provinz Balıkesir entspricht.

Der Große Mäander und sein kleiner „Bruder“

Der Große Mäander und Kleiner Mäander

Nach den Flüssen Euphrat und Tigris, Seyhan und Ceyhan gehört auch der Große Menderes Fluss zur Gruppe der für die Landwirtschaft und damit für die Entwicklung der Menschheit äußerst wichtigen Flüsse, denn mit dem Sesshaftwerden der Menschen war man auf fruchtbare Böden und ständig ausreichend Wasser angewiesen.

Das kleine türkische Städchen Söke

Das kleine türkische Städchen Söke

An der A 525 zwischen Kuşadası und Milas liegt das kleine türkische Städchen Söke. Gleichzeitig als eine Stadt und ein Landkreis in der Provinz Aydın an dertürkischen Ägäisküste gelegen, beträgt die Einwohnerzahl des Bezirks 115.490 (2008).

Bafa See - Zwischenstopp zur Uferbetrachtung

Bafa See

Der Bafa See liegt im Süd-Westen der Türkei, ca. 30 km von Didim entfernt. Ein Teil des Sees liegt innerhalb des Distrikts Milas in der Provinz Mugla und der nördliche Teil liegt im Kreis Söke (Provinz Aydin).

Geschichte

Kultur

Leben | Outdoor