Griechenland – weit mehr als Sirtaki, Moussaka und Ouzo

griechenland delphiGriechenland ist seit 1981 Mitglied der Europäischen Union und bildet mit 18 weiteren EU-Mitgliedstaaten eine Währungsunion, die Eurozone. Es ist Mitglied der Vereinten Nationen, der OECD, der NATO, der OSZE und des Europarates. Der Human Development Index zählt Griechenland zu den sehr hoch entwickelten Staaten.

Die Griechen der Neuzeit nennen sich selbst Hellenen, jedoch hatten sie im Laufe der Geschichte zahlreiche unterschiedliche Bezeichnungen. Homer (8. Jahrhundert v. Chr.) verwendete den Begriff „Hellene“ jedoch nicht in seinen Epen. Auch in der klassischen Antike legten die Hellenen kaum Wert darauf, sich als eine einheitliche Nation darzustellen. Die eigene Heimat, sei es eine Polis oder ein Königreich, stand stattdessen bis auf nur wenige Ausnahmen im Vordergrund. Die Teilnehmer an den Olympischen Spielen wurden als Hellenen zusammengefasst. Vielleicht deshalb war gerade diese Bezeichnung später in den ersten Jahrhunderten des Christentums ein Synonym für Heidentum. Von der Spätantike bis zum Ende des Mittelalters (1453) nannten die Griechen sich sogar Rhōmaioi (altgriechisch für ‚Römer‘).

Neben den Inhaltsartikeln veröffentlichen wir zu vielen Themen auch Blogs. Folgen Sie den angegeben Links, so gelangen Sie hier zu unseren themenrelevanten Blogartikeln hinsichtlich unserer Erkundungen in Griechenland.

Eine Weinprobe bei Rapsani in Thessalien
Weltoffene und junge Stadt Thessaloniki
Fahrradstadt Thessaloniki - gute Ansätze sind vorhanden
Erste Erkundungstour nach Thessaloniki - Stadtrundgang
Der Strand von Perea - gegenüber der Metropole Thessaloniki
Antike Hafenstadt Maroneia bei Komotini an der Via Egnatia
Fahrradtour durch Alexandroupolis - Fahrradwege sind vorhanden

Thessaloniki Hotelia 2015 - Messe vom 12. - 15.11.2015

Thessaloniki Hotelia 2015

Aus Gesprächen zur Förderung des lokalen Tourismus hatte sich die Möglichkeit der Firmenpräsentation im Rahmen der Thessaloniki Hotelia 2015 ergeben, einer internationalen Messe, die sich neben dem Hotelgewerbe auch zunehmend mehr dem Freizeit- und Outdoortourismus öffnet.

Nach Vergina zu den makedonischen Königsgräbern

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 32844
Vergina zu den makedonischen Königsgräbern

Einmal in Thessaloniki auf den Spuren der Römer unterwegs, gab es natürlich auch immer wieder Verweise auf die Vorgeschichte der Region, die unter Alexander dem Großen wohl ihren Höhepunkt hinsichtlich Ausweitung und Bedeutung, erleben durfte.

Die besten Wellness Hotels in Griechenland

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 1696
Die besten Wellness Hotels in Griechenland

Historische, sonnengebleichte Ruinen reichen bis in den tief blauen Himmel, während das Ägäische Meer sich an der scheinbar endlosen Küstenlinie entlangstreckt.

Camper am Thermalbad Pozar Loutraki Aridea

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 13803
Camper am Thermalbad Heilquelle Pozar Loutraki Aridea

Auch das kommende Wochenende deutete wieder wolkenlosen Himmel und damit sehr angenehme Tagestemperaturen an, so machte Toni vom Camperstopp Zampetas in Thessaloniki den Vorschlag, doch am Samstag in die Bergregion von Orma zu fahren.

Von den Weinfeldern von Naoussa nach Kato Vermio

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 3578
Von den Weinfeldern von Naoussa nach Kato Vermio

Trotz der dunklen, schnell heraufziehenden Gewitterwolken wollte Daniel uns noch das idyllische Dörfchen Kato Vermio vorstellen, etwa 24 Kilometer von Veria entfernt in Imathia, Provinz Zentralmakedonien, liegend.

Erkundungsfahrt nach Naoussa - Imathia

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 8959
Erkundungsfahrt nach Naoussa - Imathia

Wir hatten Daniel, einem aus Barcelona stammenden Spanier, im Rahmen der Veranstaltung "Grappadestillation" in Platamonas kennen gelernt, der uns während der Gespräche auch von seinem Start-up Unternehmen für Outdooraktivitäten in Naoussa berichtet hatte.

Der Stern von Vergina - Herkunft und Bedeutung

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Edessa
  • Zugriffe: 12899
Der Stern von Vergina - Herkunft und Bedeutung

Während des Besuchs des wirklich sehenswerten Museums von Vergina waren wir einige Male auf den so genannten Stern von Vergina gestoßen, dem sechzehnstrahligen Sonnensymbol, das uns zunächst auf der großen, goldenen Aschenkiste Philipps II aufgefallen war.

Geschichte

Kultur

Leben | Outdoor