Griechenland – weit mehr als Sirtaki, Moussaka und Ouzo

griechenland delphiGriechenland ist seit 1981 Mitglied der Europäischen Union und bildet mit 18 weiteren EU-Mitgliedstaaten eine Währungsunion, die Eurozone. Es ist Mitglied der Vereinten Nationen, der OECD, der NATO, der OSZE und des Europarates. Der Human Development Index zählt Griechenland zu den sehr hoch entwickelten Staaten.

Die Griechen der Neuzeit nennen sich selbst Hellenen, jedoch hatten sie im Laufe der Geschichte zahlreiche unterschiedliche Bezeichnungen. Homer (8. Jahrhundert v. Chr.) verwendete den Begriff „Hellene“ jedoch nicht in seinen Epen. Auch in der klassischen Antike legten die Hellenen kaum Wert darauf, sich als eine einheitliche Nation darzustellen. Die eigene Heimat, sei es eine Polis oder ein Königreich, stand stattdessen bis auf nur wenige Ausnahmen im Vordergrund. Die Teilnehmer an den Olympischen Spielen wurden als Hellenen zusammengefasst. Vielleicht deshalb war gerade diese Bezeichnung später in den ersten Jahrhunderten des Christentums ein Synonym für Heidentum. Von der Spätantike bis zum Ende des Mittelalters (1453) nannten die Griechen sich sogar Rhōmaioi (altgriechisch für ‚Römer‘).

Neben den Inhaltsartikeln veröffentlichen wir zu vielen Themen auch Blogs. Folgen Sie den angegeben Links, so gelangen Sie hier zu unseren themenrelevanten Blogartikeln hinsichtlich unserer Erkundungen in Griechenland.

Eine Weinprobe bei Rapsani in Thessalien
Weltoffene und junge Stadt Thessaloniki
Fahrradstadt Thessaloniki - gute Ansätze sind vorhanden
Erste Erkundungstour nach Thessaloniki - Stadtrundgang
Der Strand von Perea - gegenüber der Metropole Thessaloniki
Antike Hafenstadt Maroneia bei Komotini an der Via Egnatia
Fahrradtour durch Alexandroupolis - Fahrradwege sind vorhanden

Mithymna auf Lesbos - auch Molyvos genannt

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Inseln
  • Zugriffe: 4912
Mithymna auf Lesbos

Während unserer Rundfahrt auf der griechischen Insel Lesbos führte unser Weg auch bis an die Nordküste der Insel Lesbos zur bereits in der Antike bekannten Stadt Mithymna, die heute mit ihren knapp 1.670 Einwohnern oft auch mit Molyvos bezeichnet wird.

Lesbos - Trip zur griechischen Ägäisinsel bei Ayvalik

  • Kategorie: Inseln
  • Zugriffe: 7320
Lesbos - Kurztrip zur griechischen Ägäisinsel bei Ayvalik

Um der Großstadt Izmir mit seiner hektischen Betriebsamkeit wieder einmal kurzzeitig zu entfliehen, planten wir für das Wochenende einen Kurztrip nach Lesbos, der griechischen Ägäisinsel direkt vor der türkischen Küste bei Ayvalik.

Ouranoupoli – touristischer Badeort und Hafen für Athos Klöster

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 199
Ouranoupoli – touristischer Badeort und Hafen für Athos Klöster

Unsere Erkundungen der so genannten drei Finger von Chalkidiki hatte uns auch an den dritten, östlichen Finger gebracht, der ja nun einmal nicht betreten oder besser nur mit Sondergenehmigung betreten werden darf – die Mönchsrepublik Athos.

Olynth - einst politisches Zentrum von Chalkidiki

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 9830
Olynth - einst politisches Zentrum von Chalkidiki

Unsere Erkundungen auf Chalkidiki hatte uns auch zur Ruinenstadt Olynth geführt, trotz der jetzt sommerlich heißen Temperaturen, ein absolut sehenswerter Zielort.

Chalkidiki - nur Strandparadies mit antiker Vergangenheit?

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 7603
Chalkidiki - nur ein Sommerparadies mit antiker Vergangenheit

Nach einigen Tagen der Erkundung von Wanderwegen im Nationalpark des Olymp Gebirges sowie der möglichen Outdoor-Aktivitäten und kulinarischen Angebote in der Umgebung von Rapsani haben wir uns erneut nach Chalkidiki gewandt, der Halbinsel bei Thessaloniki, die aufgrund des Bergs Athos sowie der umgebenden Kloster auch unter Reisenden grundsätzlich recht bekannt ist.

Kalamitsi - Hafen, Tauch- und Badebucht auf Sithonia

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 6040
Kalamitsi - Yacht-Hafen, Tauch- und Badebucht auf Sithonia

Der Tag unserer jetzigen Erkundungen auf Sithonia neigte sich dem Ende zu, Zeit sich um eine Unterkunft zu kümmern. Wir hatten von Andrea und John den Tipp erhalten, doch den Campingplatz am Strandboulevard von Kalamitsi aufzusuchen.

Sithonia - auch im Spätherbst und Winter wunderschön

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 4043
Sithonia - auch im Spätherbst noch wunderschön

Wieder einmal waren wir in Richtung Sithonia unterwegs, hatte uns doch der Sonnenschein Mitte November dazu verleitet, den mittleren Finger der Halbinsel Chalkidiki nochmals aufzusuchen.

Ágios Pávlos - Die Paulus Quelle bei Neos Marmaras

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 6175
Ágios Pávlos - Die Paulus Quelle bei Neos Marmaras

Unsere Erkundungen auf Chalkidiki sollte uns heute zunächst zur so genannten Paulus Quelle an der Kapelle Ágios Pávlos  führen, auch um einen ersten Wanderweg auf Sithonia zu erkunden, der sich um den Felsen Petros erstreckt.

Potidea - antike Münzpräge- und Handelsstadt am Kanal

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 3228
Potidea - antike Münzpräge- und Handelsstadt am Kanal

Eine weitere Erkundungstour hatte uns nach Nea Potidea auf die Halbinsel Kassandra geführt, wo wir entsprechend der auch ausgewiesenen antiken Bezeichnungen Potideia oder Poteideia, auf Reste römischer oder byzantinischer Bauten hoffen konnten.

Tropfsteinhöhle von Petralona - Per Fahrzeug oder Fahrrad?

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Chalkidiki
  • Zugriffe: 4869
Tropfsteinhöhle von Petralona - Per Fahrzeug oder Fahrrad?

Vom Camperstopp Zampetas hatten wir mit unseren zwischenzeitigen Campernachbarn Suse und Axel, die auf dem Weg nach Neuseeland in einem VW-Camper unterwegs sind, den Besuch der Tropfsteinhöhle von Petralonas am Berg Katsika geplant, als uns am Morgen Axels Nachricht überraschte, dass er die Tour dorthin per Fahrrad erledigen wollte.

Der Venetikos Fluss an der Konglomeratschlucht Grevena

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Trikala - Thessalien
  • Zugriffe: 4848
Der Venetikos Fluss an der Konglomeratschlucht bei Grevena

Wieder einmal in Richtung Meteora unterwegs, wählen wir erneut die Landstraße 15, die bei Gravena von der Autobahn abzweigend in Richtung Kalambaka führt und dabei auf einer alten Metallbrückenkonstruktion auch den Venetikos Fluss überquert.

Meteora - Wanderungen zwischen den Felsen

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Trikala - Thessalien
  • Zugriffe: 16870
Meteora - Wanderungen zwischen den hoch aufragenden Felsen

Wandern ist ein herrlicher Natursport, ist entspannend und spannend zugleich, nicht nur wenn die Umgebung Meteora heißt und neben mittelalterlichen Klöstern auch noch herrliche Felslandschaften bietet.

Pilion - Rundfahrt durch geschichtsträchtige Bergdörfer

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Trikala - Thessalien
  • Zugriffe: 4251
Pilion Rundfahrt durch geschichtsträchtige Bergdörfer

Auf dem Pilion befinden sich über 40 Bergdörfer und kleine Küstenstädtchen, die zum Teil auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit blicken können und die heute in den dichten Wäldern manchmal kaum zu erkennen sind.

Tagesausflug nach Volos zur Erkundung der Pilion Bahn

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Trikala - Thessalien
  • Zugriffe: 4770
Tagesausflug nach Volos zur Erkundung der Pilion Bahn

Als eine der Attraktionen in der Region um Volos muss zweifelsohne auch die so genannte Pilionbahn betrachtet werden, die mit einer Spurweite von nur 600 mm zu den wirklich attraktiven Schmalspurbahnen gehört, fast schon eine Modelleisenbahn. Aber dazu später mehr.

Kato Gatzea auf Pelion - Fischerdorf zwischen Oliven

  • Geschrieben von Portal Editor
  • Kategorie: Trikala - Thessalien
  • Zugriffe: 9408
Kato Gatzea auf Pelion - Fischerdorf zwischen Olivenhainen

Kato Gatzea ist ein kleines Fischerdorf an der Westseite der Halbinsel Pelion, das in der unmittelbaren Umgebung von immens großflächigen Olivenhainen und im Hintergrund von den Ausläufern des Pelion Gebirges umgeben ist.

Geschichte

Kultur

Leben | Outdoor