Menu

alaturka

Insel Bozcaada will den Auto-Verkehr der Touristen verbieten

  • Geschrieben von Portal Editor
Insel Bozcaada will den Auto-Verkehr der Touristen verbieten

Die Gemeinde Bozcaada, drittgrößte Insel der Türkei im Nordosten der Ägäis gelegen, kündigte konkrete Pläne an, alle motorisierten Fahrzeuge auf der Insel wegen des intensiven Verkehrs während der Sommerzeit in dem beliebten Urlaubsort komplett zu verbieten.

Nach Angaben des Bürgermeisters von Bozcaada Hakan Can Yılmaz sind für Touristen oder Besucher des beliebten Sommerurlaubsortes keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr erlaubt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewohner der Insel ihre Kraftfahrzeuge nutzen dürfen. Yılmaz betonte, dass das Projekt darauf abzielt, Autos und Motorroller auf der Insel in den kommenden Jahren komplett zu verbieten.

Umweltfreundliche Fahrzeuge als Verkehrsmittel einsetzen

Berichten zufolge plant die Gemeinde außerdem, umweltfreundliche Fahrzeuge für öffentliche Verkehrsmittel einzusetzen, um ihren Besuchern und Inselbewohnern mehr Komfort zu bieten. Yılmaz hob die natürliche Schönheit der Insel hervor und erklärte, dass die Gemeinde beabsichtige, die Insel vor der durch fossile Brennstoffe verursachten Umweltverschmutzung zu schützen. "Wir sehen dieses Projekt als einen ersten Schritt zur Erreichung unseres Ziels. Die Minderung an Autos wird es ermöglichen, dass die Luft auf der Insel frei von Verschmutzung ist und dies wird zur Entwicklung der Insel als touristisches Ziel beitragen", sagte Yılmaz.

Bozcaada, besser bekannt unter dem Namen Tenedos

Nach Angaben des Bürgermeisters wurde in diesem Jahr der erste konkrete Schritt in Richtung eines möglichen Übergangs zu umweltfreundlichen Fahrzeugen gemacht. Acht Touristen wurden vom Fährhafen abgeholt und mit zwei umweltfreundlichen Golfwagen zu ihren Hotels gebracht: "Wir haben von unseren Gästen und den Inselbewohnern in dieser Hinsicht sehr positive Rückmeldungen erhalten", sagte der Bürgermeister.
Bozcaada, eine Insel, die auch unter dem griechischen Namen Tenedos bekannt ist, ist umgeben von Weinbergen, verstreuten Kiefernwäldern mit Stränden im Süden, die bei Familien und Naturliebhabern große Beachtung finden. Die kleine Insel ist auch ein Stadtteil der Provinz Çanakkale. Mit einer Fläche von 39,9 km² ist sie nach Imbros und Marmara die drittgrößte türkische Insel. Die Haupteinnahmequellen der Bewohner sind Tourismus, Weinproduktion und Fischerei, was nicht verwunderlich ist, da die Insel seit Jahrhunderten für ihre Trauben, Weine und roten Mohnblumen bekannt ist.

Historie der Insel Bozcaada

Als Tenedos wird es sowohl in der Ilias als auch in der Aeneis erwähnt; in der letzteren als der Ort, an dem die Griechen ihre Flotte gegen Ende des Trojanischen Krieges versteckten, um die Trojaner in den Glauben zu versetzen, der Krieg sei vorbei, und um das trojanische Pferd in ihre Stadtmauern zu bringen. Die Insel war trotz ihrer geringen Größe aufgrund ihrer strategischen Lage am Eingang der Dardanellen in der gesamten Antike von Bedeutung.
In den folgenden Jahrhunderten geriet die Insel unter die Kontrolle einer Reihe von Regionalmächten, darunter das achämenidisch persische Reich, der Delian-Bund, das Reich Alexanders des Großen, das Königreich Pergamon, das Römische Reich und sein Nachfolger, das Byzantinische Reich, bevor sie an die Republik Venedig ging.

Bitte lesen Sie auch:

Eindrücke aus dem Bergdorf Vevcani - nahe der Via Egnatia
Camper auf Langzeitreisen - Treffpunkt Zampetas in Thessaloniki

Umweltschutz - Daten und Fakten

Deutschland

Kultur

Leben | Outdoor

Aktuell sind 522 Gäste und keine Mitglieder online